Karriere – Gedankensplitter

Emma gähnte.
Noch zwei Stunden.
In der Arbeit…
So…
Ein Freitagnachmittag.
Konnte.
Sich ziehen…
Isabella.
Die Assistentin.
Des Abteilungsleiters.
Trabte noch.
Geschäftig.
Durch das Büro.
Eh klar…
Bei ihr.
Würde es.
17:00 Uhr.
18:00 Uhr werden…
Neulich erst.
Hatte sie es.
Erwähnt.
Als eine Kollegin.
Gemeckert hatte.
Wegen des Gehaltes…
Natürlich.
Verdiene ich mehr.
Dafür muss ich.
Antanzen.
Wenn der Chef schreit.
Auch.
Am Wochenende.
Oder abends…
Vom Mehrgeld.
Habe ich.
Nicht viel…

Die Kollegin.
Hatte.
Nichts mehr.
Gesagt…
Emma dachte.
An.
Eine Kaffeepause.
Ganz kurz.
Ein wenig Energie…
Sie ging.
In die Küche.
Gegen…
Ein wenig.
Mehr Geld.
Würde niemand.
Etwas sagen.
Aber nicht.
Um den Preis…
Sie dachte.
An ihre Freundinnen.
Gemeinsam.
Unternahmen sie viel.
Lange Nächte.
Ausschlafen.
Ausflüge…
Das ließ.
Sie sich.
Nicht nehmen.
Karriere.
Schön und gut.
Aber…
Sklave des Jobs?
Nein!
Bestimmt nicht.
Sie kam aus.
Mit dem Geld.
Sie konnte.
Das Leben.
Genießen…

Der Espresso.
Tat gut…
Ein Tratscherl.
Mit Horst.
Der träumte.
Von der.
Großen Karriere.
Schon lange.
Tat auch alles.
Dafür.
Immer verfügbar.
Immer bereit.
Machte sich.
Beliebt.
Bei den.
Richtigen Leuten.
Fast schon peinlich…
Klar.
Er hatte Druck.
Von der Familie.
Sein Vater.
Anwalt.
Und Horst.
Kämpfte.
Um seine Anerkennung.
Chirurg.
Hätte er.
Werden sollen.
Wie sein Bruder.
Aber dafür.
Hatte es nicht.
Gereicht…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.