Eigene Schuld – Gedankensplitter

Marlies lief.
Nach oben.
Mit.
Ihrer Einkaufstasche.
Immer weniger.
Für.
Immer mehr Geld.
Ging ihr.
Durch den Kopf.
Gerade jetzt!
Sie räumte.
Die Sachen.
In den Kühlschrank…
Wenigstens…
Der funktionierte.
Was man.
Von ihrem TV-Gerät.
Nicht sagen.
Konnte.
Letzte Woche.
Hatte es.
Den Geist aufgegeben.
Und sie war.
Auf der Suche.
Nach einem Ersatz.
Unbedingt.
Sie war.
Arbeitslos.
Was sollte…
Sie sonst tun…
An den Tagen…?
Ihre Lieblingsserien.
Mussten aber.
Warten…

Noch hatte sie.
Niemanden gefunden.
Der ihr.
Ein gebrauchtes.
Gerät.
Leihweise.
Zur Verfügung stellte.
Ein neues…
Nicht leistbar.
Nach der.
Teuren Autoreparatur.
Fahrerflucht.
Ein Parkschaden…
Und so versumpfte sie.
Schön langsam.
In der dumpfen Wohnung.
Das Radio.
War kein Einsatz.
Kein richtiger.
Und.
Der Happysound.
Der daraus dröhnte.
Machte sie.
Aggressiv.
Sie setzte sich.
Auf die Couch.
War es.
Falsch gewesen.
Der Assistentin.
Des Chefs.
Die Meinung.
Zu sagen.
Über…
Verschiedene Regelungen?
Der Chef.
Hatte.
Nicht lange.
Gefackelt…

Leute wie Sie.
Die.
Immer nörgeln.
Brauchen wir nicht.
Hatte er.
Kurz gesagt.
Und damit.
War sie.
Ihren Job.
Losgewesen.
Seither suchte sie.
Verzweifelt.
35 Jahre alt.
War sie.
Keine Chance.
Denn der Chef.
Ließ.
Kein gutes Haar.
An ihr.
Potentielle Firmen.
Riefen an.
Bei ihm.
Und der.
Kostete.
Die Situation aus.
Manchmal war sie.
Verzweifelt…
Wie sollte das…
Bloß weitergehen?
Eigene Schuld?
War es so?

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.