Kardinalschnitten – Gedankensplitter

Das Übliche?
Die Servierkraft.
In.
Der Konditorei.
Hatte gelächelt.
Eveline.
Hatte genickt.
Eine Melange.
Und.
Eine Kardinalschnitte…
Fast…
Wie.
In den alten Tagen…
Regelmäßig.
Hatte sie sich.
Getroffen.
Hier.
In der Konditorei.
Mit Carina.
Busenfreundin.
Seit Jahrzehnten.
Einmal im Monat.
Normalerweise.
Mindestens.
Dann wurde.
Geschwelgt.
Hier…
Ließ es sich leben!
Leckere Torten.
Himmlischer Kaffee!
Und…
Die Sorgen wegreden.
Ganz einfach.
Ihre Scheidung etwa.
Oder Carinas Fehlgeburt.
Vor etlichen Jahren…
Heraus.
Kamen sie immer.
Geläutert.

Das Leben.
Wieder schön…
Und nun.
War Carina tot.
Ganz plötzlich.
Umgefallen.
Das Herz.
Dabei hatte sie.
Nie.
Probleme gehabt.
Gar keine!
Oder…
Carina.
Hatte diese.
Verschwiegen.
Nichts…
Zum Wegreden.
Hätte sie, Eveline.
Nicht geraten.
Geh zum Arzt!
Bestimmt.
Aber nun.
War sie alleine.
Wie Tobias.
Carinas Wunschkind.
Zwölf Jahre alt.
Und der Ehemann.
Hatte geweint.
Am Telefon…

Ihre eigenen Tränen.
Erstickte sie, Eveline.
In Kardinalschnitten.
Eigentlich…
Hatte sie.
Schreien wollen.
Bei.
Der Todesnachricht.
Dann.
War sie.
In die Konditorei.
Geflohen.
Die alten Zeiten.
Beschwören.
So.
Als säße.
Carina gegenüber.
Erzählte.
Eine lustige Geschichte.
Aus der Firma.
Es tat gut.
So zu tun.
Mit Carina zu sprechen.
In Gedanken.
Abschied nehmen.
Besser…
Als Tränen.
Nur mehr weinen.
Stattdessen…
An das Schöne.
Denken.
An die Freundschaft.
Heilig.
Wie sonst keine.
In ihrem Leben…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.