Der Frühlingswind… – Gedankensplitter

Schön.
Ist es.
Heute.
Wieder.
Im Mühlviertel.
Und vor allem.
Der Löwenzahn.
Er blüht…
Zaubert…
Wunderschöne.
Gelbe Akzente.
In das Grün.
Der Wiesen.
Ich beobachte.
Eine Biene.
Wie sie.
Einsinkt.
In die Blüte…
Ein Paradies.
Zum.
Nektar sammeln…
Muss.
Das sein…
Ich sehe.
Dem Insekt zu.
Eine Weile.
Dann…
Gehe ich weiter…
Die Bäume.
Sie stehen.
Vor der Blüte…
Wunderbare Pracht.
In.
Den.
Nächsten Tagen…
Zu erwarten…
Fast…
Könnte ich träumen.
Angesichts.
Der Schönheit.
Der Natur…

Aber der Wind.
Er weckt mich.
Wieder.
Mild.
Ist er nicht.
Eher rau…
Fast noch.
Ein Gruß.
Vom Winter.
Meine ich.
Und manchmal.
Da packt er mich.
Ordentlich.
Oder.
Er weht mir.
Ins Gesicht…
Ein Frühlingswind.
Der.
Nicht streichelt.
Sondert.
Hart anfasst…
Nichts.
Desto Trotz.
Sind viele Leute.
Unterwegs.
So.
Wie ich…
Der Himmel…
Hüllt das Land ein.
Mit seinem Blau…

Daneben.
Beherrscht.
Das Grün…
Dieses.
Fleckchen Erde.
Wohin.
Das Auge reicht…
Der Frühling.
Kann.
Zufrieden sein…
Nur den Wind.
Den.
Muss er zähmen.
Denke ich mir.
Während ich.
Dahin spaziere…
Aber…
Das kommt wohl.
Noch…
Bald.
Ist Mai…
Das bedeutet.
Mildere Lüfte…
Mai…
Geht schon.
In den Sommer…
Eine Windbö.
Schüttelt.
Einen Apfelbaum.
Vor mir…
Welche Kraft!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.