Auf den Kopf gestellt – Gedankensplitter

Michael.
Holte sich.
Einen Kaffee.
Aus.
Der Betriebsküche.
Schwarz.
Ohne Zucker…
Einen Moment.
Schüttelte er sich.
Bevor er.
Den ersten Schluck.
Nahm…
Er würde sich.
Daran.
Gewöhnen…
Ein Kollege.
Am Tisch.
Verzehrte.
Ein Sandwich.
Groß.
Reich befüllt…
Michael seufzte.
So was.
Wäre jetzt.
Herrlich.
Und wenn er.
So überlegte.
Ab und zu.
Hatte er auch.
So ein Sandwich.
In der Früh besorgt.
Und gegessen.
In der Arbeit…
Er wandte sich ab.
Das war vorbei…

Er diskutierte.
Mit ein paar Kollegen.
Ein Projekt…
Plötzlich.
Merkte er.
Dass er.
Schweißperlen.
Auf der Stern hatte…
Er wischte sie weg.
Eilig.
Ärgerlich…
Zigarette.
Auch nicht gut…
Er war müde…
Er starrte.
In den Bildschirm.
Ein paar Minuten…
Eine Routineuntersuchung.
Blutzucker.
Er hatte.
Diabetes.
Strenge Diät.
Broteinheiten.
Reduzierter Zucker…
Kein Alkohol…
Michael.
Dachte.
An die Abende.
In.
Seinem Stammlokal…
Mit Freunden.
Und.
Ein paar Bieren…

Kein Apfelstrudel mehr.
Von seiner Frau.
Keine Sachertorte…
Dafür.
Medikamente.
Und.
Regelmäßige Kontrollen.
Sein Leben.
Auf.
Den Kopf gestellt.
All die Annehmlichkeiten.
Groß und klein.
In Frage gestellt.
Wir schaffen das!
Seine Frau.
Blieb die Ruhe selbst.
Wie fast immer.
Stellen wir beide.
Die Ernährung um…
Eine gute Lösung.
Sehr solidarisch.
Aber…
Irgendwie doch.
Ein Einschnitt.
An dem er kaute…
Warum…
Wusste er nicht.
Lag es.
Einfach daran.
Dass er.
Seine Gewohnheiten.
Umorganisieren musste?
Oder doch nur.
An den Bieren .
Mit den Freunden?

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.