Verzweifelt… – Gedankensplitter

Astrids Finger.
Zitterten.
Als sie.
Den Lottoschein.
Bezahlte.
Ein ganzer Schein.
Und fünf Joker.
Viel Glück.
Wünschte.
Die Trafikantin.
Danke.
Sie nickte.
Steckte.
Den Schein ein.
Umständlich.
Dann…
Ging sie weiter.
Hinter ihr.
Eine Schlange.
Dreifachjackpot.
Verzweifelt…
Blickte sie.
Nach unten.
Es musste passen.
Ihre Glückszahlen.
Es musste einfach…
Sonst…
Wusste sie nicht.
Was sie.
Tun sollte…
Dieter…
Kannte kein Pardon…

Daran.
Hatte er.
Keinen Zweifel gelassen…
Astrid.
Rempelte.
Einen Mann an.
Oh entschuldigen Sie.
Der Mann.
Ging weiter.
Wortlos…
Dieter…
Ihr Ex-Freund.
Seinerzeit…
Vor fünf Jahren…
Damals.
Hatte sie sich.
Geld geliehen.
Von ihm.
EUR 5.000,–.
Für ein.
Neues Auto.
Irgendwann.
Zurückzuzahlen…
Aber sie hatte sich.
Verliebt.
In.
Jemand anderen.
Felix.
Hatte Dieter.
Verlassen.
Hals.
Über Kopf.
Und war.
In eine.
Andere Stadt gezogen.
Sie hatte nicht.
Vergessen.
Aber verdrängt.
Dass sie Dieter.
Das Geld schuldete…

Letzte Woche.
War sie.
Dieter.
Über.
Den Weg gelaufen.
Und der hatte.
Beglückt.
Durch den Zufall.
Sein Geld gefordert…
Wo sollte sie?
Es hernehmen?
Felix.
Hatte sie.
In den Arm genommen.
Das geht so nicht.
Dass er.
Das Geld will…
Und wenn er.
Dir droht…
Dann…
Gehen wir.
Zur Polizei…
Kein richtiger Trost.
Dieter.
Konnte.
So gemein sein.
Deshalb.
Hatte sie ihn.
Ja verlassen…
Sie musste.
Die Sache.
Aus der Welt schaffen…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.