Der erste Schnee… – Gedankensplitter

Ich stehe auf.
Kurz nach 08:00 Uhr morgens.
Grau.
Sieht es.
Draußen aus…
Ich gähne.
Und strecke mich.
Ja.
Das Weihnachtsfest.
Es ist.
Vorbei.
Die zwei Tage.
Mit der Familie.
Schön.
Anstrengend.
Und die Kinder.
Meiner Schwester.
Süß.
Aber auch laut…
Mein Fazit.
Nicht fünf Minuten.
Käme ich.
Mit den Rackern.
Zurecht…
Ich grinse.
Muss ich aber.
Auch nicht.
Mein Blick.
Verirrt sich.
Aus dem Fenster…
Kann das stimmen?
Ja.
Es stimmt.
Kleine Schneeflocken.
Und starker Wind…
Also.
Doch noch Schnee…

Ich frühstücke.
Und bald.
Tanzen.
Große Flocken.
Vor dem Fenster.
Rasend schnell…
Der Wind.
Trägt sie hoch.
Immer höher.
Wirbelt sie.
Durch die Lüfte.
Ich stehe.
Am Fenster.
Der Kaffee.
Wird kalt…
Schnee…!
Aber vor dem Schloss.
Auf der Straße.
Bleibt es grün.
Zu warm…
3°C.
Das reicht nicht.
Für ein.
Winterwunderland…
Ich setze mich.
Wieder.
Zum Kaffee.
Trotzdem.
Die tanzenden Schneeflocken…
Sie sehen hübsch aus.
Und ein wenig…
Ist ja noch.
Weihnachten…

Ein paar Schneestürme.
Gehen nieder.
Noch.
Am Nachmittag…
Ein wenig.
Schnee.
Bleibt liegen.
Sogar.
Doch.
Auf den Fotos.
Für.
Meinen liebsten Menschen.
Kann man.
Das nicht.
Erkennen…
Schade…
Am Abend.
Wieder trockener.
Das bisschen Schnee.
Wieder verschwunden.
Aber…
Es ist frostig…
Schneien soll es.
In.
Den nächsten Tagen.
Und.
Sehr kalt.
Soll es werden.
Väterchen Frost.
Hält Einkehr…
Es wird Winter.

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.