Couchpotato – Gedankensplitter

Sarah kam heim.
Von der Arbeit.
Ging ins Bad.
Duschte.
Zog.
Den Pyjama an.
Machte es sich.
Auf der Couch.
Bequem.
Mit Pizza.
Mit Cola.
Ein Griff.
Nach der.
Fernbedienung…
Serien!
Einfach genial…
Einfach herrlich.
Auf der Couch.
Unter der Decke.
Sie zündete sich.
Eine Duftlampe an.
So!
Ließ es sich.
Aushalten…
Jetzt.
Im Herbst.
War es so.
Richtig gemütlich…
Ausspannen.
Nach der Arbeit…
Sie setzte sich hin.
Mit trauriger Miene.
Und vergessen…
Verdrängen…
Sven.
Hatte sie verlassen.
Frisch verliebt…

Das war jetzt.
Fast.
Zwei Monate her.
Und seither.
Hatte sie.
Sechs Kilo.
Zugenommen.
Unglaublich.
Nur.
Durch ein wenig.
Faulenzen.
Auf der Couch…
Vielleicht.
Sollte sie auch.
Öfter.
Spazieren gehen.
Nach der Arbeit.
Nicht so oft Pizza.
Nicht so viel fernsehen…
Aber irgendwie.
Hatte sie.
Keine Lust.
Auf etwas.
Eine Kollegin.
Hatte es.
Auf den Punkt gebracht.
Du wirst fett!
Ehrlich…
Sarah seufzte.
Es stimmte.
Ihr Gewicht.
Drohte ihr.
Zu entgleiten…

Sarah hatte.
Sich wieder hingelegt.
Aber…
Die Pizza.
Schmeckte ihr.
Nicht mehr.
Sie war.
Ein.
Couchpotato.
Geworden.
Ihr Liebeskummer.
Der Frust…
Wenn sie.
Nicht aufpasste.
Wurde sie.
Wirklich unförmig.
Und wer?
Wollte sie dann noch?
Welchem Mann?
Würde sie?
Dann gefallen?
Keinem.
Das war klar.
Diese kuscheligen Abende.
So bequem.
Sie waren.
So komfortabel…
Sie mussten.
Aufhören…
Sich minimieren…
Sarah schob.
Die Pizza weg…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.