Märchenhaft… – Gedankensplitter

Schneefall.
Am frühen Abend.
Einfach zauberhaft.
Das Schloss vis-à-vis.
Es sieht aus.
Wie ein Märchenschloss.
Gerade so viel Licht.
Von den Laternen.
Um es strahlen zu lassen.
Durch den Schnee…
Richtig romantisch!
Die Katze.
Eingerollt.
Auf dem Wäscheständer.
Sie liegt.
Auf meiner Weste…
Ich betrachte sie.
Liebevoll.
Süß.
Sieht sie aus.
Wie ein kleines Kätzchen…
Sie.
Hat es gern warm.
Und kuschelig.
Vom Schnee.
Und seinem Zauber.
Weiß sie nichts.
Die Kleine…
Ich streichle sie.
Mein Baby.
Flüstere ich.
Zärtlich.

Morgen.
Wird es rutschig.
Seufze ich.
Auf den Straßen.
Bei aller Winterromantik.
Das.
Bringt der Schnee.
Auch mit sich.
Glätte.
Eis.
Und das Märchenschloss.
Gegenüber.
Sieht am Tag.
Nur mehr.
Halb so hübsch aus…
Wie bei.
Nächtlichem Schneefall…
Frost.
Winterstiefel.
Sind angesagt.
Mit gutem Profil…
Und trotzdem.
Rutscht man oft.
Stürzt.
Blaue Flecken…
Ich gähne.
Schöne Aussichten…

Eine Weile später.
Stehe ich am Fenster.
Wieder.
Und nehme.
Das zauberhafte Bild.
In mich auf.
Ich kann nicht widerstehen.
Der Winter.
Er hat zwei Gesichter.
Mindestens.
Eines ist wunderschön.
Märchenhaft.
Das andere.
Kalt.
Im wahrsten Sinn.
Des Wortes.
Unfreundlich.
Schnee.
Ist nicht mehr romantisch.
Wenn man hinein purzelt…
Klamme Hände.
Kalte Zehen.
Ich weiß es doch längst!
So viele Winter!
Habe ich schon erlebt.
Und dennoch.
Erliege ich dem Charme.
Von Schnee.
Immer wieder…
Raureif!
Das Bild in mir.
Sehr real…
Eine hinreißende Facette.
Des Winters.
Der Frost hingegen.
Weniger.
Der ihn bringt…
Morgen früh.
Werde ich fluchen.
Auf dem Weg.
Zur Arbeit…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.