Der Stein – Gedankensplitter

Ein Freitag.
Wie viele.
Nach der Weihnachtsfeier…
Auch ich.
Bin müde.
Wie die anderen.
Die noch.
Viel länger feierten…
Es freut mich nicht.
So wirklich.
Die Chefin.
Nicht da heute.
Ein wenig Unlust.
Auch unter den Kollegen…
Kann mal sein.
Das.
Kommt vor.
Besonders.
Nach einer Feier…
Kalt.
Ist es geworden.
Ich gähne.
Und.
Ich blicke auf die Uhr.
Öfter.
Öfter als sonst…
Nicht wahr?
Ein mulmiges Gefühl.
In der Bauchgegend.
Eine leise Unruhe.
Kann ich mich?
Freuen?
Auf den Feierabend?
Ich weiß es nicht…

Ich trinke den Kaffee.
Vom Automaten.
Ein wenig lustlos.
Viel zu süß!
Denke ich mir.
Kaue mein Jausenbrot.
Ein paar Mails.
An meinen liebsten Menschen.
Und retour.
Kommen seine Antworten.
Ein Lichtblick.
Und doch.
Kreisen gerade um ihn.
Meine Gedanken.
Ein wenig sorgenvoll…
Ich seufze.
Der Befund.
Sein Befund.
Er liegt vor.
Am späten Nachmittag.
Genau!
Und dieser Befund.
Liegt mir im Magen…
Wie ein schwerer Stein.
Angst…

Es wird 16:00 Uhr.
Wir begeben uns.
Ins Wochenende.
Ein wenig müde.
Und recht ruhig.
Die Weihnachtsbeleuchtung.
Mit den Engeln.
Der Stein.
Er ist schwer geworden.
Sehr schwer.
Die Lichter.
Sie wärmen die Seele.
Ein wenig.
Sie friert…
Die Straßenbahn.
Ich blicke auf das Smartphone.
Als könnte ich.
Es zwingen.
Aber…
Ich vermag es nicht…
Noch schnell.
In den Supermarkt.
Kurz eingekauft.
Eine Kollegin getroffen.
Ein wenig geplaudert…
Ich sperre die Wohnung auf.
Die Katze empfängt mich.
Miaut und schnurrt.
Ich begrüße sie.
Zärtlich.
Ziehe die Schuhe aus.
Und den Mantel.
Das Smartphone!
Ich zittere.
Am ganzen Körper.
Einen Moment später.
Die Nachricht.
Auf die ich so hoffte…
Normaler Befund.
Keine Veränderung…
Der Stein…
Er ist verschwunden…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.