Ein wenig Sonne… – Gedankensplitter

Nebel.
Wieder.
Seit Tagen…
Er seufzte.
Wieder.
Der Nebel.
Er machte ihn krank.
Dieser Schleier.
Über der Stadt.
Er fühlte sich.
Wie gefangen…
Kopfschmerzen.
Ja.
Wenn er ehrlich war.
Er fühlte sich.
Depressiv.
Sogar.
Graue Schleier.
Graue Gedanken…
November…
Gut.
Jedes Jahr.
Packte ihn.
Der Blues.
In diesem Monat.
Aber heuer.
War es.
Besonders arg.
Der Nebel.
Er fraß ihn auf.
Innerlich.
Er sehnte sich.
Nach Sonne.
Ein wenig Sonne nur.
Und einen Sternenhimmel.
Ungetrübt.
Mit Mond.
Und Sternen…

Er war grantig.
Die Kollegen.
Spöttelten ein wenig.
Ohne zu wissen.
Was vorging in ihm.
Dumme Andeutungen.
Lange keine Frau gehabt?
Das war ja lachhaft!
Dass er solo war.
Zur Zeit.
Hieß nicht.
Dass er.
Etwas anbrennen ließ…
Aber so.
Waren die Leute.
Thema Nr. 1.
In der Firma.
War halt Sex.
Was sonst?
Ein Kaffee.
Aus der Küche.
Ganz schwarz.
Viel Zucker.
Sonst hielt er die Kollegen.
Im Kopf nicht aus…!

Wochenende.
Woher.
Er die Idee hatte.
Wusste er nicht.
Sie war einfach da…
Er fuhr los.
Mit dem Auto.
Planlos.
Scheinbar.
Aber letztlich.
Kristallisierte.
Sich ein Ziel heraus.
Er fuhr.
Auf’s Land.
In die Berge.
Ein wenig.
Und schließlich.
Wichen die Schleier.
Ein wenig Sonne.
Dann.
Der Feuerball.
Ganz rund…
Die Sonne!
Er stieg aus.
Aus dem Wagen.
Geblendet.
Schloss er die Augen.
Einen Moment.
Dann atmete er tief ein…
Minuten.
Stand er da.
Die Sonne im Gesicht…
Ein kleiner Spaziergang.
Durch den Ort.
Ein Mittagessen.
Im Gastgarten…
Alles in allem.
Ein paar Stunden…
Dann fuhr er wieder.
Lächelnd.
Es fühlte sich toll an.
Wunderbar…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.