Blut… – Gedankensplitter

Marco.
Schloss die Wohnung auf.
Er schwitzte.
Seine Hände.
Blutverschmiert.
Er ging ins Bad.
Es miefte.
Schimmel auf den Fliesen.
Er wusch sich die Hände.
Putze die Fingernägel.
Blut.
Auf seinem T-Shirt.
Er zog es aus.
Warf es.
Auf die Schmutzwäsche…
Er würde waschen müssen.
Wieder.
Der Korb quoll über…
Er duschte kurz.
In der Badewanne.
Dann zog er sich an.
Er schwitzte wieder…
Die Kaffeemaschine.
Verdreckt.
Eine Tasse Kaffee.
Schwarz und stark.
Er verbrannte sich den Mund.
Spuckte.
Die Tasse.
Fiel ihm aus der Hand.
Scheiße!
Fluchte er…

Er setzte sich.
Auf die Couch.
Schaltete.
Das TV-Gerät ein.
Aber seine Gedanken.
Kehrten zurück.
Er.
Hatte es getan.
Wieder.
Seine Unruhe.
Und das Verlangen.
Waren stark geworden.
Zu stark…
Im Park.
Hatte er gelauert.
Auf eine Frau.
Alleine.
Sie war nicht jung.
Ein Schlag auf den Hinterkopf.
Nicht ein Schrei…
Dann.
Hatte er sie geschleift.
Hinter einen Baum.
Hatte sie ausgezogen.
Ihre Brille zertreten.
Und ihre Beine geöffnet…

Sie wurde wach.
Langsam.
Als er fertig war.
Er schlug ihr ins Gesicht.
Ein paar Mal.
Du sagst nichts.
Niemandem.
Sonst komme ich wieder…
Ich finde dich.
Überall…
Sie hatte geweint.
Vor Angst.
Und genickt.
Wiedererkennen.
Würde sie ihn nie…
Dann.
War ihm leichter gewesen.
Leicht wie lange nicht.
Jedes Mal.
Fühlte er sich gut.
Nachher.
Wie eine Befreiung…
Aber nur kurz.
Dann.
Kehrte es wieder.
Das öde Gefühl.
Das ihn dazu trieb.
Immer wieder…
Er sah seine Hände an.
Sie waren sauber.
Jetzt.
Aber manchmal.
Da schien es ihm.
Als würde es brennen.
Das Blut.
Ihr Blut.
Auf seinen Fingern.
Noch immer…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.