Sei doch nicht so fad! – Gedankensplitter

Firmenfeier.
Der Chef.
Er hat Geburtstag.
Fünfzig Jahre.
Wird er!
Und er ist spendabel.
Belegte Brötchen.
Unmengen.
Knabberzeug.
Bowle.
Und ein Fass Bier…
Riesig.
Alle.
Im Innenhof der Firma.
Laute Musik.
Einer macht Fotos.
Es wird gelacht und getanzt.
Und getrunken.
Es kostet ja nichts!
Färbige Glühbirnen.
Brennende Lichter.
Eine sternenklare Nacht.
Der Mond.
Fast voll…

Du stehst abseits.
Ein wenig.
Wiegst dich.
Im Rhythmus der Musik.
Summst ein wenig mit.
Und nippst an der Bowle…
Eigentlich.
Ist es dir zu laut.
Und zu grell.
Und manche Kollegen.
Sind schon betrunken.
Willst du ein Brötchen?
Ein Kollege.
Er hält dir ein Tablett hin.
Schinken.
Ei.
Und ein wenig Kaviar.
Du greifst danach.
Eigentlich.
Bist du nicht hungrig.
Aber wenn er schon da ist.
Der Kollege…
Kein Bier?
Na?
Sei nicht so fad.
Alle freuen sich.
Und sind lustig.
Lach doch auch!
Lach ein wenig!
Er legt den Arm um dich.
Und fängt an.
Mit dir zu tanzen.
Du machst mit.
Widerwillig.
Und etwas in dir.
Sagt.
Ich mag nicht!

Später.
Sitzt du an einem der Tische.
Redest mit einer Kollegin.
Belangloses.
Sie ist betrunken.
Ein wenig.
Und wiederholt sich dauernd…
Du siehst auf die Uhr.
Unauffällig.
Und du möchtest heimgehen…
Für dich.
Dauert es lange genug…
Da!
Der Kollege von vorhin.
Er verzieht sich.
Mit der neuen Rezeptionistin.
Hinter die Büsche.
Beide verheiratet!
Na denn!
Denkst du dir.
Und nimmst einen Schluck.
Von der Bowle.
Mag ja sein.
Dass du wirklich fad bist.
Und langweilig.
Aber.
Du hasst Firmenfeiern.
Wo nur getrunken wird.
Seitensprünge en gros.
Nur nichts versäumen!
Nur nicht nachdenken!
Nur nichts verschmähen!
Alles ist so einfach.
Und es kostet nichts…!

Vivienne/Gedankensplitter

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.