Monogamie – Monotonie? – Gedankensplitter

Fritz.
Leerte die Kaffeetasse.
Ekelhaft.
Schmeckte das Gesöff.
Nur bitter.
Gerda.
Seine Frau.
Sie hatte es nie gelernt.
Kaffee zu machen.
In bald zwanzig Jahren.
Gefühllos.
Schüttete sie Kaffeepulver.
In den Behälter.
Dieselbe Menge.
Ob für zwei Tassen.
Oder für sechs.
Sie lernte es einfach nicht…
Er griff nach der Jacke.
Ich mach einen Spaziergang.
Zum Park.
In einer Stunde bin ich wieder da!
Gerda grunzte.
Sie stand im Bad.
Bei der Waschmaschine…

Wochenende.
Er trat vor das Haus.
Atmete tief ein.
Froh.
Weg zu sein.
Es stimmte nicht.
Zwischen Gerda und ihm.
Seit Jahren.
Aber statt sich daran zu gewöhnen.
Wurde es immer schlimmer.
Schlimmer für ihn zu ertragen.
Gerda.
Ein Hausdrachen.
Dabei nicht einmal unhübsch.
Auch mit über vierzig.
Aber was sie ausstrahlte…
Kälte.
Ordnung.
Strenge Sauberkeit.
Sterilität.
Furchtbar.
Er zündete sich eine Zigarette an.
Sex.
Er lachte.
Es klang hilflos…
Zehn Minuten.
Missionarsstellung.
Kein Feuer.
Keine Leidenschaft.
Keine Experimente.
Diese Schweinereien.
Sie interessieren mich nicht!
Ihre Stimme hatte gezittert.
Vor Abscheu…

Fritz zertrat den Zigarettenstummel.
Er war fremd gegangen.
Immer wieder.
Mal mit der Kollegin vom Empfang.
Dann mit einer Bekannten.
Es hatte ihm gutgetan.
Wirklich gut.
Frauen.
Wenig jünger als Gerda.
Aber aufgeschlossen.
Und viel freudiger im Bett…
Er hatte gehofft.
Es würde leichter werden.
Dadurch.
Mit Gerda.
Aber das wurde es nicht.
Im Gegenteil.
Oft.
Hatte er keine Lust mehr.
Mit ihr zu leben.
Mit ihr zu schlafen.
Weg!
Schrie es in ihm.
Einfach weg!
Frauen!
Ich komme!
Und.
Ich nehme euch alle.
Der Reihe nach.
Stellt euch nur an…!

Fritz seufzte.
Ein Blick auf die Armbanduhr.
Zeit heimzugehen…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.