Wirklich der?

Du trinkst noch ein Gläschen Rotwein.
Aber wirklich das letzte.
Weil du nichts verträgst.
Und überhaupt.
Es ist spät…
Du unterdrückst ein Gähnen.
Siehst auf die Uhr.
Und redest weiter.
Mit deinem Gegenüber.
Irgendein Bekannter…
Du bist nicht mit dem Kopf dabei.
Schon gar nicht mit dem Herzen.
Du denkst nur an heute Nachmittag.
Als du im Einkaufs-Center warst.
Und Druckerpatronen gesucht hast.
Plötzlich stand er vor dir.
Der nette Kollege.
Von vor hundert Jahren.
Dein Liebster.
Wie hingepflanzt.
Grinste dich an.
Verschmitzt.
Da schau her…

Er visierte dich an.
Und jetzt noch.
Siehst du sein Bild vor dir.
Wie er damals aussah.
Vor fünfzehn Jahren.
Unwiderstehlich.
Wie dir damals schien.
Einfach unwiderstehlich.
Und das Blau seiner Augen.
Das dich verunsicherte.
Dass du weiche Knie bekamst.
Du hast dich verliebt.
Unversehens.
Und einmal.
Vor langer Zeit.
Da wolltest du nur ihn.
Ihn allein.
Da hättest du dir nicht vorstellen können.
Dass du einen anderen liebst.
Einen anderen als ihn…
Aber wie er so auf dich zukam.
Heute.
Mit Vollbart.
Und hoher Stirn.
Da hast du dich gefragt.
War es wirklich der?
In den du so verliebt warst?
Er?
Er schien ein ganz anderer zu sein.
Ein ganz anderer…

Es kam so mancher.
Nach ihm.
Aber keiner.
Hat deine Seele berührt.
So wie er…
Doch heute.
Diese flüchtige Begegnung.
Die du abgekürzt hast.
So gut es ging…
Du warst schockiert.
Irgendwie.
Du hattest du ihn verklärt.
In all den Jahren.
Vielleicht.
Hast du manchen.
Nicht so an dich heran gelassen.
Nicht so wirklich.
Seinetwegen.
Weil er immer noch einen Platz hatte.
In deinem Innersten.
Wirklich der?
Konnte es sein?
Dass du ihn so geliebt hattest?
Ihn allein?

Du nimmst einen Schluck Rotwein.
Als wolltest du deine Gedanken hinunterspülen.
Dir ist heiß.
Und du stehst auf.
Murmelst eine Erklärung.
Und läufst nach draußen.
Nebel.
Und der Boden glänzt.
Weil er gefroren ist.
Dumme Gans!
So denkst du dir.
Dumme Gans!
Er hat sich so verändert.
Und hast du das nicht auch?
Du bist dicker geworden.
Und älter.
Graue Haare hast du auch schon.
Und Fältchen…
Mach dich nicht lächerlich.
Du bist auch nicht mehr jung.
Und dass er nicht mehr aussieht.
Wie dein Traummann.
Das ist der Lauf der Zeit…

Vivienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.