Wechselbad der Gefühle

Kein Tag wie der andere!
Wenn alles normal läuft.
Wenn keine schlechten Nachrichten kommen.
Dann bist du schon glücklich.
Aber wenn nicht.
Wenn es nicht läuft…
Sorgen.
Nöte.
Ängste…
Dann rebelliert dein Magen.
Dann wird dir schlecht.
Und wenn du ehrlich bist…
Waren deine Tage je so stark wie jetzt?
Sorge.
Sie frisst dich auf.
Sie macht dich krank.
Und du bist zerstreut.
Deine Gedanken.
Sie sind irgendwo.
Man grinst über dich.
Verhalten.
Und hat doch keine Ahnung.
Du lässt dir nichts anmerken.
Meinst du.
Aber wer dich gut kennt.
Der spürt.
Dass du unter Spannung stehst.
Hochexplosiv.

Fön.
Bisweilen.
Da verdrängst du das alles.
Tagträume.
Ein Film in deinem Kopf.
Von einer besseren Welt.
In der du glücklich bist.
Weil du dich lösen kannst.
Von den Gedanken.
Von der Furcht.
Du kannst es aber nicht.
Noch nicht.
Du verdrängst.
Du schiebst weg.
Aber es ist nicht weg.
Das weißt du.
Das spürst du.
Und davon laufen.
Das kannst du noch viel weniger.
Du musst dich den Dingen stellen.
Ob du willst oder nicht.
Und jeder Tag.
Ein Balanceakt.
Auf dem Drahtseil.
Jeder Schritt.
Er kann dich zu Fall bringen…
Deine kleine Welt zerbirst.

Du erinnerst dich.
Vor einigen Jahren.
Da plätscherte das Leben dahin.
Dein Leben.
Du hast genau gewusst.
Es wird nicht so bleiben.
Und nun…
Du kämpfst schon länger.
Fast drei Jahre.
Als müsstest du dir alles verdienen.
Blutig.
Jedes kleine Glück…
Du bist müde.
Manchmal.
Da bist du alles so Leid.
Du magst nicht mehr.
Bizarres Leben.
Und in deinen Tagträumen.
Da stehst du auf der Brücke.
Mit dem Mann, der dich liebt.
Die Sonne geht unter.
Der Abend bricht herein.
Und ihr zusammen.
In der fremden Stadt.
Vor euch der Fluss.
In dem sich die Lichter spiegeln…
Der Wind.
Er spielt mit euren Haaren.
Romantisch.
Unbeschreiblich schön…
Und weit weg…
Das gibst sogar du zu.
Du Träumerin…
Selbst du…

Vivienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.