Wochenendgedanken…. – Gedankensplitter

Simon.
Kam aus dem Bad.
Ein wenig.
Rasierschaum.
Noch.
Auf dem Ohrläppchen…
Plötzlich.
Hatte er.
Nicht mehr.
Schlafen können.
Deshalb.
Sonntagmorgen.
08:10 Uhr.
Frisch geduscht…
Stefan…
Er hatte ihn.
Neulich gesehen.
In der Menge.
Auf der Straße.
Gehetzter Blick.
Eine Leere.
In den Augen.
Die ihn, Simon.
Erschreckt hatte…
Bevor er.
Etwas.
Sagen.
Oder tun.-
Hatte können.
War Stefan.
Wieder.
Verschwunden.
Gewesen.
Vielleicht.
Habe ich mich.
Geirrt.
Er versuchte es.
Sich einzureden.
Danach…
Vielleicht…

Simon frühstückte.
Schwarzer Kaffee.
Toast.
Im Grunde.
Wusste er genau.
Dass er sich.
Nicht.
Geirrt hatte.
Der Mann.
War Stefan gewesen.
Er kannte ihn.
Zu gut.
Und es ging Stefan.
Offenbar.
Nicht gut…
Ein Schluck Kaffee.
Verwunderlich.
War es nicht.
Stefan.
Von seiner Freundin.
Verlassen.
Einfach so.
Darum.
Hatte der.
Seinen Halt.
Verloren…
Simon starrte.
In die Kaffeetasse.
Er hatte.
Ein schlechtes Gewissen…

Nicht.
Dass Stefan.
So ein guter.
Freund.
Gewesen war.
Eher einer.
Der Freunde.
Nötig hatte.
Bitter…
Und nach.
Dem Desaster.
Mit seiner Freundin.
Hatte sich.
Stefan.
Zurückgezogen.
Immer mehr…
Simon.
Stand auf.
Er.
Hätte anrufen können.
Öfter.
Mal fragen.
Wie es ihm ginge.
Auf.
Ein Bier gehen…
Aber in Wahrheit.
Hatte er.
All das verdrängt.
Bis gestern…
Stefan.
In der Menge.
Er, Simon…
Sollte mal anrufen…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.