Es reicht mir!, Version 2 – Gedankensplitter

Max Bäumler.
Er blickte seinen Chef an.
Ungläubig.
Entschuldigen?
Ich mich?
Bei der Reiter?
Er sprang auf.
Ging auf und ab.
Im Büro seines Chefs.
Die hat sie doch nicht alle!
Verklemmt ist sie!
So was von verklemmt!
Er trat an den Schreibtisch.
Des Vorgesetzten.
Außerdem…
Die Frau ist scharf auf mich!
Rattenscharf!
Ich weiß doch.
Was ich sehe.
Die Reiter.
Die ist doch nur beleidigt.
Weil ich sie nicht mag.
Sonst gar nichts!
Er senkte seine Stimme.
Wenn Sie mich fragen…
Wenn die einer durchvögeln würde.
Ordentlich.
Dann wäre sie wieder normal.
Frauen brauchen das…

Der Chef.
Er runzelte die Stirn.
Verärgert…
Bäumler.
Die Reiter hat völlig Recht.
Was Sie betrifft.
Sie sind ein Sexist.
Und ein Chauvi…
Ihre Sprüche!
Nicht erwünscht im Büro!
Er schenkte sich Kaffee ein.
Aus der Thermoskanne.
Abgesehen davon, Bäumler…
Natürlich spinnt die Reiter.
Statt zu lachen.
Zu Ihren dummen Reden…
Macht sie auf beleidigt.
Er nickte.
Passen Sie auf, Bäumler.
Ich will nicht.
Dass sie geht.
Die Reiter.
Entschuldigen Sie sich.
Reißen Sie sich am Riemen.
Schlucken Sie das.
Was Sie auf der Zunge haben.
Probieren Sie es wenigstens.
Denn…
Das hat Ihnen Schwierigkeiten bereitet.
Oft genug.
Ich bestehe darauf…

Bäumler breitete die Arme aus.
Das können Sie nicht verlangen.
Chef!
Das geht nicht!
Ich verliere mein Gesicht.
Sonst…
Verstehen Sie…
Der Chef.
Er stand auf.
Bäumler!
Ich diskutiere nicht.
Sie reden mit der Reiter!
Bäumler trat aus dem Büro.
Wie betäubt.
Blieb stehen.
Und trat.
Gegen den Kaffeeautomaten.
Wütend.
Das hatte ihm noch gefehlt.
Gerade noch.
Diese Zicke!
Furchtbar.
Diese unbefriedigten Weiber!
Aber wenn man so aussah.
Wie die Reiter.
War es kein Wunder.
Dass die Männer fernblieben…
Er lachte boshaft.
Ja.
Er musste zugeben.
Er saß in der Patsche.
Bäumler überlegte.
Ob er Blumen kaufen sollte?

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.