Seitensprung – Gedankensplitter

Margot.
Sie schloss die Wohnungstür auf.
Schlüpfte in die Hausschuhe.
Tobias.
Er hantierte in der Küche.
Der Duft von Nudelauflauf.
Erfüllte die Luft.
Liebling.
Wir können gleich essen.
Wie war dein Tag?
Ein flüchtiger Kuss.
Auf den Mund.
Oberflächlich…
Margot deckte den Tisch.
Nichts Aufregendes.
Wie alle Tage.
Sie konnte ihn nicht ansehen.
Er merkte es nicht.
Stellte Mineralwasser auf den Tisch.
Mein Chef.
Der ist noch auf Urlaub.
Bis Ende der Woche…
Alles ein wenig lockerer…
Sie aßen schweigend.
Margot würgte.
Am liebsten.
Da hätte sie erbrochen.
Wenn sie ihren Mann ansah.
Tobias…
Nein.
Der merkte gar nichts…

Margot.
Sie räumte den Geschirrspüler ein.
Tobias.
Er sah fern.
Irgendeine Sitcom…
Sie ging zum Computer.
Checkte ihre Emails.
Sie schreckte hoch.
Wurde rot.
Er hatte geschrieben.
Ulrich.
Na?
Mein geiles Miststück?
War ein Wahnsinn.
Heute Mittag.
Auf der Toilette.
In dem Restaurant.
Wann wiederholen wir es?
Margots Puls raste.
Dann löschte sie die Email.
Ulrich.
Er war eine Bekanntschaft.
Aus dem Internet.
Sie kannte ihn schon ewig.
Und getroffen.
Hatte sie ihn auch schon ein paar Mal…

Ulrich.
Er war scharf auf sie.
Auf ihre großen Brüste.
Und den knackigen Hintern.
Und er hatte sie überredet.
Heute Mittag.
In dem Lokal…
Er hatte sie gevögelt.
Er bekam nicht genug von ihr.
Während sie.
Tausend Tode starb…
Wenn jemand sie entdeckte!
Niemand entdeckte sie.
Aber sie war froh.
Als sie wieder in der Firma war.
Weg von Ulrich…
Margot drehte den Rechner ab.
Sie hatte sich schuldig gefühlt.
Die ganze Zeit.
Und jetzt.
Daheim.
Noch viel mehr!
Verrückte Idee!
Fremdzugehen.
Mit einem Typen.
Den sie kaum kannte…
Und das auf einer Herrentoilette!
Nie mehr!
Das war es nicht Wert!
Sie setzte sich zu Tobias.
Auf die Couch.
Kuschelte sich an ihn.
Was läuft denn?

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.