Fass mich nicht an!

Der Typ.
Er grinst nicht mehr.
Er hält sich die Wange.
Gerötet.
Auf der sich eine Hand abzeichnet.
Deine Hand…
Vor einer Viertelstunde.
Da habt ihr noch gelacht.
Und gescherzt.
Und er hat dir zugezwinkert.
Während du dachtest.
Eigentlich ist er ganz nett…
Eigentlich.
Aber nur eigentlich.
Denn vor ein paar Minuten.
Da wollte er knutschen mit dir.
Unversehens.
Packte dich am Arm.
Zog dich an sich.
Und seine große Zunge.
Die wollte zwischen deine Lippen…

Zicke!
Er rief es dir nach.
Als du rausgingst.
Aus dem Lokal.
Dämliche Zicke!
Dumme Gans!
Dann hob er seine Stimme.
Was glaubst du denn?
Warum ich mich zu dir gesetzt habe?
Doch nicht um zu reden!
Wolltest du mich verarschen…?
Jedes Wort.
Es prallt an dir ab.
Du verstehst schon.
Heutzutage.
Ist man da zwangloser.
Da fackelt man nicht lange.
Sondern kommt gleich zur Sache…
Dabei.
Wolltest du nur ein wenig reden.
Wirklich.
Dich ein wenig unterhalten.
Nicht mehr…
Wer versteht das schon?
Was in dir vorgeht?
Dass du Vertrauen brauchst?
Um dich zu öffnen…?

Daheim.
Duscht du.
Rubbelst deine Haare trocken.
Du stellst den CD-Player an.
Die Musik.
Sie umfängt dich.
Wie zwei sanfte Arme…
Und dann läuft wieder alles ab.
Vor deinem inneren Auge.
Als dich der Kerl überfiel.
Abends.
Im Park.
Wie er dich hinter einen Baum zerrte.
Dir die Hände fesselte.
Und den Mund verband.
Mit einemTuch.
Er ist hergefallen.
Über dich.
Ließ dich erst nach Stunden gehen.
Geredet.
Hast du nie darüber.
Aber dieser Mensch.
Er hat dir die Jugend geraubt.
Und die Fähigkeit.
Zu vertrauen.

Es gab so manchen.
Wie den von heute Abend.
Der nett war zu dir.
Und doch nur Sex wollte.
Schnell.
Unverbindlich…
Fass mich nicht an!
Hast du geschrieen.
Fast in Panik.
Als wäre es wieder der Kerl.
Der Kerl im Park…
Als könntest du es ungeschehen machen…
Damit.
Fass mich nicht an!
Und wenn du ehrlich bist…
Wen wirst du noch heranlassen können?
An dich?
Wen?

Vivienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.