Der Überfall – Gedankensplitter

Kaum.
Zu glauben.
Was sie da.
Gehört hatten.
Von.
Ihrem Nachbarn!
Grete schüttelte.
Den Kopf.
Während sie.
Durch die Gardinen.
Beobachtete.
Wie die Polizisten.
Das Haus.
Wieder verließen.
Den alten Mann.
Gerd Gruber.
Hatte die Rettung.
Vorhin.
Ins Spital.
Gebracht.
Und das alles.
Quasi.
Tür an Tür.
Mit ihnen!
Im Stiegenhaus.
Hatte sie kurz.
Mit Frau Wallner.
Gesprochen.
Aus dem.
3. Stock.
Anscheinend.
Hatte Gruber.
Besuch.
Von zwei Frauen…!
Gehabt!

Klar.
Was das.
Für Frauen.
Gewesen waren.
Vertreterinnen.
Des.
Horizontalen.
Gewerbes!
Und nicht.
Zum ersten Mal.
Hatte Frau Wallner.
Solche Frauenzimmer.
Bei Herrn Gruber…
Beobachtet!
Ein Skandal!
War das!
Dachte Grete.
Wenn sie Sonntag.
In der Früh.
Im Schlafzimmer.
Saugte.
Regte sich Gruber.
Immer auf.
Lautstark!
Dabei hatte.
Der feine Herr.
Besuch.
Von Huren!
Regelmäßig!
Grete trat weg.
Vom Fenster.
Eine Frage.
Der Zeit.
Dass die Polizei.
Die anderen Mieter.
Befragte.
Darauf.
Musste sie sich.
Vorbereiten!

So einer!
War also.
Herr Gruber!
Ein Querulant.
Der sich.
Ständig aufregte.
Mal war es ihm.
Zu laut.
Dann wieder.
Beschwerte er sich.
Dass.
Die Putzfrau.
Nicht.
Ordentlich sauber machte.
Im Haus…
Grete nickte.
Energisch.
Ein Wahnsinn!
Herr Gruber.
Aufgedeckt.
Der Saubermann.
Mit den.
Prostituierten.
Auf du und du.
Und offenbar.
Hatten sie ihn.
Jetzt.
Überfallen.
Und ausgeraubt!
Sie brannte darauf.
Ihrem Mann.
Alles!
Zu erzählen…!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.