Ich vermisse dich! – Gedankensplitter

Frühstück.
Ilse blätterte.
Die Zeitung durch.
Las viel…
Und lange…
Der Kaffee.
Wurde kalt…
Sie versuchte sich.
Abzulenken.
Von den Gedanken…
Zwanghaft.
Es gelang ihr.
Nicht wirklich.
Sie vermisste.
Herwig.
Ihren Mann.
Ganz einfach.
Seine Kommentare.
Zur.
Innenpolitik.
Genau.
Wusste sie.
Was er.
Jetzt wieder.
Sagen würde.
Sie kannte ihn.
Ja…
So gut…
Ilse legte.
Die Zeitung weg.

Herwig war…
Verstorben.
Mit 55 Jahren…
Vor.
Drei Monaten.
Erst…
Es fühlte sich.
Noch immer.
So unwirklich an.
Ein Herzinfarkt.
Dabei.
War er.
Sportlich gewesen.
Das Rauchen.
Hatte er.
Aufgegeben.
Schon lange…
Genau deshalb…
War das…
So ein Einschnitt!
Weinkrämpfe.
Als sie es.
Erfahren hatte.
Nicht mehr…
Zu beruhigen…
Antidepressiva…
Seither…
Psychotherapie…
Aufarbeiten…
Verarbeiten…
Leben lernen…
Wieder…
Ilse hatte.
Abgenommen.
War blass geworden…
Sie leuchtete.
Nicht mehr…
So befand sie es.
Selbst.
Denn…
Ihre Sonne.
Sie war…
Untergegangen…

Das Leben…
War.
Leer geworden.
Von einem Tag.
Auf.
Den anderen.
Hatte…
Seinen Sinn.
Verloren.
Das große Glück.
Vorbei…
Jetzt nur mehr…
Dahin leben…
Finanziell..
Ging es gut.
Keine Probleme.
Gott sei Dank!
Herwig hatte.
Vorgesorgt.
Aber er selbst…
Unersetzbar…
Und in Momenten.
Wie diesen.
Konnte sie.
Die Tränen.
Nicht mehr…
Zurück halten…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.