Wegen der Kinder… – Gedankensplitter

Ingrid stellte.
Die Einkaufstasche.
Auf den Tisch.
Schnaufend.
Die Kinder.
In der Schule…
Gut so…
Sie setzte sich.
Schlecht geschlafen.
Nachher.
Musste sie.
In die Arbeit.
Lisa.
Die Älteste.
War dann daheim.
Musste.
Auf die Buben.
Aufpassen…
Alles kompliziert.
Jeden Tag.
Anders anfangen.
In die Arbeit.
Je nach Stundenplan…
Sie dachte.
An gestern Abend.
Als ihre Eltern.
Dagewesen waren.
Ihre Mutter.
Eindringlich.
Zieh doch wieder.
Mit Sebastian.
Zusammen.
Er hat sich geändert…

Bitte…
Wegen der Kinder!

Das hörte sie nicht.
Das erste Mal.
Ingrid seufzte.
Sebastian.
Hatte sich.
Sehr umgänglich.
Gezeigt.
Die.
Letzten Monate.
Freundlich.
Liebevoll.
Zu den Kindern.
Aufmerksam.
Ihr gegenüber…
Kleine Präsente…
Als ob er…
Gelernt hätte…
Ingrid schenkte sich.
Ein Glas Wasser.
Ein.
Aber sie wusste.
Dass das nur.
Fassade war.
Zu Anfang.
Ihrer Beziehung.
Hatte er sich.
Auch so.
Gegeben.
In Wirklichkeit.
War er.
Ein Despot.
Seelische Grausamkeiten.
Keine Schläge.
Aber Demütigungen.
Vor den Kindern.
Zwei Gesichter.
Nie mehr.
Würde sie.
Mit ihm.
Zusammen sein…!

Natürlich.
Der Job nervte.
Manchmal.
Spät heim.
Früh auf.
Aber…
Es lief.
Ganz gut.
Und sie durfte.
Keine…
Schwäche zeigen.
Sonst würde.
Der Druck.
Sich mit.
Sebastian zu versöhnen.
Unerträglich werden.
Ingrid gab sich.
Einen Ruck.
Sie schaffte das!
Von Sebastian.
Hatte sie genug.
In zwölf Jahren.
Sollte er.
Die anderen täuschen!
Sie nicht!
Irgendwann.
Würde auch wieder.
Platz sein.
Für…
Einen neuen Mann.
Einen Besseren!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.