Sie oder ich! – Gedankensplitter

Stefan bügelte.
Die Hemden.
Fluchte leise…
Marlies…
Sollte schon.
Vor…
Einer halben Stunde.
Da sein…
Und.
Ihm helfen…
Marlies war ja.
In diesen Dingen.
Selber.
Nicht so geschickt.
Deshalb.
Ließ sie sich.
Wohl Zeit.
In der Hoffnung.
Er hätte es.
Bis dahin.
Schon geschafft…
Er dachte.
An Simone.
Weg…
Samstagnachmittag.
Hatte sie oft.
Seine Wäsche.
Gebügelt.
Ganz toll…
Aus Liebe.
Simone.
Hatte ihn.
Wohl.
Wirklich geliebt…

Aber…
Sie war.
So…
Besitzergreifend.
Furchtbar.
Sie klammerte.
Und.
Wollte ihn.
Für sich alleine…
Er dachte.
An Marlies…
Ungleich geiler.
Kein Mauerblümchen.
Wie Simone.
Aber sie konnte.
Auch nicht.
Bügeln…
Oder gar kochen…
Idealzustand…
Simone.
Für’s Grobe.
Für Kochen.
Und Haushalt.
Und Marlies…
Für’s Bett.
Simone.
Musste davon.
Ja nichts wissen…
Leider…
War nicht einmal.
Simone.
So naiv.
Dass sie nicht.
Dahintergekommen.
Wäre…

Stefan seufzte.
Fertig.
Jetzt brauchte er.
Marlies.
Auch nicht mehr.
Er wischte sich.
Den Schweiß.
Von der Stirn.
Erinnerte sich.
An die Ohrfeige.
Von Simone.
Als sie erkannt.
Hatte.
Dass er sie…
Hinterging…
Simone.
Hatte geweint.
Sie oder ich!
Wenn du sie.
Nicht aufgibst.
Diese Schlampe.
Bin ich weg.
Für immer!
Er hatte gelacht.
Geh! Verschwinde!
Er war sich.
Sicher gewesen.
Sie würde kommen.
Gekrochen.
Simone.
Konnte nicht.
Ohne ihn leben…
Das war.
Vor drei Monaten.
Gewesen.
Kein Lebenszeichen.
Von Simone.
Und er…
Kämpfte sich.
Durch den Alltag…

Vivienne/Gedankensplitter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.