Zwei Glas Wein… – Gedankensplitter

Max saß.
Auf der Couch.
Sah fern…
Im Grunde war er.
Todmüde.
Aber wusste.
Er hätte.
Nicht schlafen können.
Nicht…
Ohne Albträume…
Die Sportübertragung.
Interessierte ihn.
Gar nicht.
Er folgte.
Den Spielern.
Auf dem Spielfeld.
Desinteressiert.
Aber…
Das Match.
War gleich aus.
Die Entscheidung.
Längst gefallen.
Vielleicht.
Hätte er doch.
Die Schlafmittel.
Nehmen sollen.
Einfach.
Den Geist ausschalten.
Traumlos schlafen.
Ohne Erinnerung.
An diesen Unfall…
Seine Schuld.
Ein kleines Mädchen.
Lag.
Im Spital.
Schwer verletzt.
Weil er.
An der Kreuzung.
Noch schnell.
Die Straße.
Queren wollte…

Er hatte.
Unter Schock gestanden.
Kaum fähig.
Die Rettung.
Zu rufen.
Und.
Die Polizei.
Um das Kind.
Kümmerten sich.
Andere.
Dann…
Der Alkotest…
Mein Gott.
Er hatte Wein.
Getrunken.
Zum Essen.
Zwei Glas…
Sich nichts gedacht.
Dabei.
Als er sich.
Wieder.
Ans Steuer.
Gesetzt hatte.
Nur fünf Minuten.
In den Supermarkt.
Und jetzt.
Hatte er.
Ein kleines Kind.
Schwer verletzt…

Lebensgefahr.
Bestand ja nicht.
Gott sei Dank.
Ein gebrochenes Bein.
Prellungen.
Wurde alles wieder…
Aber der Anblick.
Des Mädchens…
Gemeißelt.
In seinen Schädel.
Seine Chefin.
Hatte Verständnis.
Nehmen Sie sich frei.
Ein paar Tage…
Schlusspfiff…
Analyse.
Des Spiels…
Betretene Gesichter.
Jubel…
Bunt gemischt…
Max zippte weiter.
Ihm war kalt.
Einen Moment.
Schloss er.
Die Augen…
Sein Kopf dröhnte…
Dann sank.
Sein Kopf.
Auf die Brust…
Eingenickt.
Mit.
Schweißperlen.
Auf der Stirn…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.