Gestolpert… – Gedankensplitter

Im Lehrerzimmer.
War es ruhig.
Zwei Lehrer.
Unterhielten sich.
Max beobachtete sie.
Aus den Augenwinkeln.
Während er so tat.
Als würde er.
Einen Aufsatz korrigieren.
Natürlich redeten.
Die Kollegen.
Nicht über ihn.
Das würden sie tun.
Wenn er.
Draußen war.
Unterrichtete.
So lange.
Er das.
Das noch durfte…
Er dachte.
An Nina Schuster.
Ihre verweinten Augen.
Vor dem Direktor.
Er hat…
Mich angefasst!
Natürlich.
War er nicht.
Dabei gewesen.
Natürlich hatte er sich.
Auch nicht.
An Nina vergriffen!
Kein Hindenken!
Sie war.
Fertig gewesen.
Und er hatte sie.
Nach.
Der verpatzten Schularbeit.
Getröstet.

Das wird wieder!
Hatte er ihr.
Gesagt.
Bis zur Matura!
Bekommen wir das hin!
Dann hatte er.
Den Arm.
Um sie gelegt.
Kurz…
Und sie.
An der Wange.
Getätschelt.
Aufmunternd.
Das alles.
Hatte er.
Dem Direktor.
Erzählt.
Freimütig.
Ohne Schuldgefühle.
Er war.
Der Klassenvorstand.
Hatte immer.
Ein besonderes.
Verhältnis.
Zu seinen Schülern.
Gepflegt.
Und keine Übergriffe!
Niemals…

Bis auf…
Zwanzig Jahre.
War das her.
Martina!
Fast vergessen…
Da hatte er sich.
Hinreißen lassen.
Aber lange…
War das nicht.
Gelaufen.
Sie war halt.
Siebzehn gewesen.
Minderjährig.
Nie!
Hätte das…
Passieren dürfen.
Und er hatte es.
Auch fast vergessen.
Nur jetzt.
Wenn man.
Nachforschte.
Und Martina.
Sich erinnerte.
Und redete?
Dann fiel.
Ein anderes Licht.
Auf…
Den aktuellen Fall…
Max zitterte.
Er war.
Kein Kinderschänder!
Und Lehrer!
Mit Leib und Seele…
Seine Zukunft.
Stand.
Auf dem Spiel…
Ohne eigene Schuld…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.