Wo bleibt die Zeit? – Gedankensplitter

Martina schickte.
Ein Fax.
Über.
Den PC.
In der Arbeit…
Fertig…
Für heute…
Es war.
Spät geworden.
Wieder.
Seit der Trennung.
Von.
Tobias.
War sie.
Noch mehr.
Im Job aufgegangen…
Einfacher…
Als sich.
Fragen zu stellen.
Unangenehmen Fragen…
Die Firma!
Für mehr.
Hatte sie.
Kaum Zeit…
Und nun…
Advent…
Die Zeit.
Verflog.
Im Eiltempo.
Kaum.
Dass sie.
Ihre Freunde.
Regelmäßig sah.
Immer ein Aufwand…
Am Wochenende.
Hatten die.
Nämlich.
Nie Zeit…
Wegen ihrer.
Beziehungen.
Wegen der…
Familie…

Martina drehte.
Das Licht ab.
Im Büro.
Sperrte ab…
Plötzlich.
Überkam sie…
Der Gusto.
Auf einen Punsch.
Heuer hatte sie.
Noch keinen.
Gehabt.
Und der Advent…
Er war.
Bald vorbei.
Vielleicht heute noch…
Schnell.
Einen Beerenpunsch.
Zu Fuß.
War ein.
Punschstand.
Nicht weit weg…
Sie zögerte…
Dann lief sie.
Wenn nicht heute…
Wann dann?

Eine halbe Stunde.
Später.
Saß sie.
Im Bus…
Leicht beschwingt.
Diese Wirkung.
Hatte sie.
Gar nicht mehr.
Gekannt.
Es tat gut.
Aber bald…
Würde das.
Hochgefühl.
Wieder…
Verpufft sein.
Die Einsamkeit.
Würde dann.
Doppelt schmerzen.
Wochen…
Monate…
Ein Jahr…
Wehmut.
Erfasste sie.
Eigentlich.
Zog sie sich.
Zurück.
Von ihren Leuten.
Weil sie diese.
Um ihr Glück.
Beneidete.
Aber besser…
Wurde die Situation.
Damit nicht.
Und…
Sie war nicht mehr.
Jung.
Männer warteten.
Nicht mehr auf sie…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.