Hauptsache Mann! – Gedankensplitter

Klara weinte.
In ihr Taschentuch.
Fast zwei Wochen.
War es her.
Dass Jochen sich.
Bei ihr.
Gemeldet hatte…
Jochen…
Ihr Freund…
Zärtlich.
Leidenschaftlich.
Aber…
Er brauchte.
Seine Freiräume.
Das hatte er.
Betont.
Von Anfang an.
Klammere ja nicht!
Hatte sie.
Noch.
Seine Stimme.
Im Ohr.
Ich kann.
Weiber nicht.
Leiden.
Die mich einengen…
Aber so eine…
Bist du ja nicht.
Oder?
Klara schluchzte.
Oh ja.
Sie hatte gedacht.
Sie wäre nicht.
So eine.
Aber…
Es fiel ihr schwer.
Ruhig zu bleiben.
Jede Minute.
Horchte sie.
Ob Jochen.
Sich vielleicht.
An der.
Wohnungstür.
Zu schaffen machte.
Er hatte ja.
Den Schlüssel…

Aber nichts tat sich.
Und sie, Klara.
Saß nur da.
Mit einer Mischung.
Aus Sorge.
Und Eifersucht…
So lange.
Hatte er.
Selten.
Nichts.
Von sich hören lassen.
Keine SMS.
Keine Nachricht…
Ober sie.
Überhaupt.
Noch liebte?
Lag es vielleicht.
Doch.
An ihr.
Dass er.
Distanz suchte?

Klara legte auf.
Fassungslos.
Eine Freundin.
Nina.
Hatte angerufen.
Jochen.
War.
Die letzten Tage.
Unterwegs gewesen.
Mit.
Einer Blondine!
Er hinterging sie…
Klara meinte.
Sie müsste.
Ersticken.
Dabei hatte sie.
Doch.
Alles getan.
Was er wollte.
Seine Wohnung.
Geputzt.
Immer verfügbar.
Wenn er sie.
Brauchte.
Aber…
Genutzt.
Hatte es.
Gar nichts.
Sie hatte.
Etwas falsch gemacht.
Begriff denn.
Jochen nicht.
Dass sie ihn.
So sehr liebte?
Was konnte sie.
Nur tun…?

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.