Leer ausgegangen – Gedankensplitter

Greta wischte sich.
Die Tränen weg.
Leer ausgegangen!
Eine Frechheit.
Im Grunde.
Und sie würde.
Mit.
Einem Anwalt.
Sprechen.
Ob man.
Das Testament.
Anfechten konnte.
Und Adele.
Diese Falsche.
Die nach.
Der Testamentseröffnung.
Noch reden.
Hatte wollen.
Mit ihr…!
Sie hatte.
Ihre Schwester.
Stehen lassen.
Eigentlich.
Hatte sie ihr.
Die Meinung.
Geigen wollen.
So richtig.
Doch hier.
War nicht.
Der Rahmen dafür…
Aber…
Es tat weh…
Kein Cent.
Von der Erbtante.
Und.
Ausgerechnet Adele.
Hatte alles.
Geerbt!

Das große Haus.
Mit Garten.
Das Geld.
Und.
Die Sparbücher.
Auch.
Den Schmuck…
So eine Gemeinheit!
Adele.
Hatte sich.
Eingeschleimt.
Bei der Tante.
Hatte sich.
Gekümmert.
Um sie.
Ihre Angelegenheiten.
Erledigt.
Und sie, Greta, selbst.
Und.
Die beiden Brüder.
Bekamen nichts.
Sie hatten.
In anderen Städten.
Gewohnt.
Keine Chance.
Sich so fürsorglich.
Wie Adele.
Um die Tante.
Zu kümmern…

Greta saß.
Im Zug.
Weinte.
Im leeren Abteil.
Das Geld.
Hätte sie.
Wirklich gut.
Brauchen können…
Warum hatte.
Die Tante.
Das Erbe.
Nicht.
Gleichmäßig verteilt.
Wie es sich.
Gehört hätte?
Das lag.
An Adeles Gier.
Adele wollte alles.
Für sich.
Und ihre Kinder.
Teilen würde die.
Bestimmt nicht.
Obwohl es.
Der Anstand.
Verlangt hätte!
Der Anstand!
Sie zuckte zusammen.
Der Schaffner!
Der durfte.
Nicht merken.
Dass sie weinte.
Sie schnäuzte sich.
Blieb ihr nur.
Mit.
Dem Anwalt zu reden…
Sonst nichts.

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.