Eifersucht – Gedankensplitter

Ludwig.
Schreckte hoch.
Schon wieder.
Das Handy.
Einmal mehr…
Renate.
Seine Freundin.
Er knurrte.
Schön langsam.
Wurde er.
Sauer.
Das war doch.
Penetrant.
Er hatte ihr.
Gesagt.
Dass er.
Am Nachmittag.
Genug zu tun.
Hatte.
In der Firma.
Und überdies.
Sie hatten doch.
Vor nicht einmal.
Einer.
Dreiviertelstunde.
Mit ihm.
Geredet.
Es gab nichts.
Wichtiges.
Es hatte sich.
Nichts getan.
Aber darum.
Ging es nicht.
Nein.
Renate wollte ihn.
Auf frischer Tat.
Ertappen…
Paranoid!

Vor zehn Tagen.
Hatte.
Diese kranke Aktion.
Ihren.
Anfang genommen…
Ein.
Harmloses Bussi.
Für eine Kollegin.
Als er.
Die Firma.
Verlassen hatte.
Nur.
Auf die Wange.
Was er nicht.
Ahnte.
Renate.
Hatte ihn.
Abholen wollen.
An dem Tag.
Und.
Sie hatte.
Alles gesehen.
Und völlig.
Missinterpretiert.
Ein heftiger Streit.
Und.
Dicke Luft daheim.
Im Bett.
Lief nichts mehr.
Und Renate.
Rief an.
Ständig.
Krank.
Vor Eifersucht!

Reden?
Völlig sinnlos.
Renate.
Hatte gesehen.
Was sie.
Gesehen hatte.
Sie ließ sich nicht.
Davon.
Abbringen.
Und obwohl sogar.
Die Kollegin.
Beteuert hatte.
Dass da.
Nichts war…
Die war ja.
Selber.
Verheiratet.
Und hatte wirklich.
Kein Interesse.
An ihm.
Ludwig ließ.
Das Handy läuten.
Das war doch nicht.
Normal!
Längst…
War ihre.
Beziehung.
In Gefahr.
Ernsthaft.
Denn lange.
Machte er sich.
Das nicht mehr mit!

Vivienne/Gedankensplitter

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.