Ahnungslos – Gedankensplitter

Siegfried konnte sich.
Kaum beruhigen.
In einem Streit.
Jetzt eben.
Hatte ihm.
Irene.
Seine Frau.
Dinge gesagt.
Die er.
Kaum fassen konnte.
Ich liebe dich.
Nicht mehr.
Dreißig Jahre.
Sind genug.
Ich will nicht.
Den Rest.
Meines Lebens.
Mit dir verbringen.
Ich will.
Einen Neuanfang!
Siegfried zitterte.
Wenn er.
Daran dachte.
Natürlich.
Hatte sich.
Irene verändert.
In.
Den letzten Jahren.
Hatte.
Geheimnisse.
Gehabt.
Vor ihm.
Und bisweilen.
Hatte sie.
Gelogen.
Wie er.
Nachträglich.
Gemerkt hatte…
Und doch…
Diese Eröffnung.
Hatte ihn.
Mit voller Wucht.
Getroffen…
Er war.
Ahnungslos gewesen…

So schlecht.
War es.
Um sie beide.
Gestanden.
Nach dreißig Jahren…
Sie war.
Seine erste Liebe.
Gewesen.
Seine einzige Frau.
Mit ihr.
Hatte er Familie.
Drei Enkelkinder.
Und…
Auf den.
Gemeinsamen.
Lebensabend.
Hatte er sich.
Gefreut.
Aber Irene…
Hatte das.
Nicht genügt.
Sie wollte mehr.
Sie wollte…
Leidenschaft!

Siegfried hatte.
Sich gesetzt.
Er schwitzte…
Wie oft…
Hatte er das erlebt.
Er rief Irene an.
Und nach zwei Sätzen.
Hatte sie.
Das Gespräch.
Beendet.
Da ruft jemand an!
Sie hatte.
Nicht mehr.
Mit ihm.
Reden wollen.
Er war langweilig.
Öde.
Festgefahren…
So ihre Worte…
So viele.
Gemeinsame Jahre.
Zählten nicht.
Nicht für Irene…
Und er…
Blieb zurück.
Alleine.
Mit ihr reden?
Er verwarf.
Den Gedanken wieder.
Irene…
Kannte bestimmt.
Jemand anderen.
Schon länger.
Da war er sicher…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.