Samstagmorgen… – Gedankensplitter

Hell.
Ist es schon.
Da draußen.
Das Licht.
Zwängt sich durch.
Die Ritzen.
Im Rouleau…
Samstagmorgen.
06:15 Uhr.
Und.
Ich kann.
Nicht mehr schlafen.
Drehe mich.
Nach links.
Nach rechts.
Schließe.
Die Augen…
Nein…
So eigenartig.
Es scheint…
Der große Schlaf.
Ist weg.
Ich bin.
Ausgeschlafener.
Als gestern.
Um die Zeit.
Da musste ich.
In die Arbeit.
Heute nicht…
Ich seufze.
Noch…
Eine Stunde!
Denke ich mir.
Nur eine Stunde…
Aber…
Keine Chance…

Frühstück.
Die Katze.
Steht vor mir.
Empört.
Miaut sie.
Ich weiß…
Ich darf sie.
Nicht.
Warten lassen…
Minuten später.
Kraule ich ihr.
Die Ohren…
Und sie genießt…
Eigentlich.
Braucht mich.
Die Kleine.
Den ganzen Tag.
Fix angestellt.
Als Streichler…
Eine andere Arbeit.
Kann.
Und darf.
Ich mir.
Nicht leisten…
Wenn es.
Nach ihr geht…
Ganz klar.
Ich reiße mich los…
Am Fenster.
Stehe ich.
Eine ganze Weile.
Bezaubernd…
Die Natur…
Alles wird grün…

Die Bäume.
Sie blühen…
Der Frühling.
Verliert nie.
Seinen Reiz.
Für mich.
Auch mit.
Fast fünfzig Jahren.
Nicht.
Der Frühling.
Neuanfang.
Jedes Jahr wieder.
Nichts vergeht!
Denke ich mir.
Alles.
Kommt zurück…
Erwacht.
Mit neuer Kraft.
Die Bäume.
Die Blumen.
Das Leben…
Ich versinke.
In Gedanken…
Bis die Katze.
Wieder auftaucht.
Und.
Ihr Spielchen.
Wiederholt.
Miau!
Sie bekommt.
Nie genug…!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.