Nicht seine Schuld – Gedankensplitter

Richard orderte.
Ein Bier…
In dem Lokal.
War er.
Noch nie.
Gewesen.
Als er sich so.
Umsah.
Merkte er.
Wie sehr er.
Gerade.
Aus.
Dem Häuschen war…
Damit.
Hatte er.
Nicht gerechnet.
Vorhin…
Bei seinem Spaziergang…
Natalie…
In Begleitung…
Endlich.
Kam das Bier…
Ein großer Schluck.
Er wischte sich.
Den Schaum.
Vom Mund.
Atmete tief.
Ein und aus.
Natalie!
Die Freundin.
Einer.
Guten Bekannten.
Single.
Schon länger alleine…
Vor ein paar Monaten.
War die Bekannte.
Zu ihm gekommen.
Ich glaube.
Ich habe.
Ein Mädchen für dich!

Er war so.
Glücklich gewesen.
Hatte geträumt.
Tag und Nacht.
Luftschlösser gebaut.
Dabei.
Kannte er.
Die Frau gar nicht.
Aber er…
Immer unsicher…
Schüchtern…
Und langweilig.
Sah er aus…
Das hatte er.
Schon oft gehört…
Dabei war er.
Eine Koryphäe.
In seinem Beruf.
Studium abgeschlossen.
Sein Chef.
Zählte auf ihn.
Wollte ihn.
Zu seinem.
Stellvertreter machen.
Aber privat.
Wollte es.
Nicht klappen…
Darum.
War er.
So glücklich…
Mit Aussicht auf.
Eine Freundin…

Das erste Date.
Ein Fiasko.
Natalie.
Distanziert.
Und er, Richard.
Gab sich.
Die Schuld.
Wollte alles.
Besser machen.
Beim nächsten Mal.
Doch Natalie.
Wich.
Weiteren Treffen aus…
Es brach ihm.
Das Herz.
Er geißelte sich…
Bis heute Abend.
Bei dem Spaziergang.
Natalie war.
Nicht alleine gewesen.
Sie schmuste.
Mit einer anderen Frau…
Ihn.
Hatte sie nicht bemerkt…
Richard saß da.
Es war nicht.
An ihm gelegen.
Natalie jagte.
In anderen Revieren.
Ganz einfach…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.