Plötzlich – Gedankensplitter

Martin.
Stieg.
Aus dem Auto.
Sperrte ab.
Ging.
Die paar Schritte.
Zum Haus…
Im Lift.
Schreckte er.
Aus den Gedanken.
Als der hielt.
In der Wohnung.
Ließ er sich.
Auf.
Die Couch fallen…
Er hatte.
Schlecht.
Geschlafen.
Die ganze Woche.
Schon…
Martin.
Dachte.
An Meinrad…
Das Begräbnis.
War morgen…
Selbstverständlich.
War er.
Dabei.
Der Anzug.
Wartete schon.
Dabei.
Gäbe er.
Manches.
Wenn Meinrad.
Auf einmal.
Anrufen würde.
Nur ein Scherz!
Ich bin auf Urlaub!

Das.
Hätte gepasst.
Zu Meinrad.
Fröhlich.
Witzig.
Zu Streichen.
Aufgelegt.
Stets…
Martin.
Setzte sich auf.
Tatsächlich.
Er kämpfte noch.
Mit Meinrads Tod.
Herzinfarkt.
Am Steuer.
Seines Autos.
Plötzlich.
Sofort tot.
Das Schlimmste.
Meinrad.
War.
Zwei Jahre.
Jünger.
Als er.
Zwei Jahre!
Diese Erkenntnis.
Hatte sich.
Wie.
Ein Würgegriff.
Um.
Martins Hals.
Gelegt…

Der Tod.
Er kam.
Wann er wollte.
Nie.
Zum richtigen Zeitpunkt…
Martin philosophierte.
Für sich…
Seine Angst.
Vor.
Dem.
Unausweichlichen.
Wollte er sich.
Nicht.
Eingestehen.
Aber…
Sie war groß…
Er fragte sich.
Wie es.
Meinrad ging.
Oder…
Ob alles.
Vorbei war.
Ganz einfach.
Wie eine.
Seifenblase.
Die zerplatzt war.
Nichts mehr da…
Nichts!
Martin stöhnte.
Eine Dusche!
Dann würde es ihm.
Besser gehen…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.