Das Kind – Gedankensplitter

Barbara.
Stellte.
Den Kuchen.
Auf den Tisch.
Staubzucker.
Es würde.
Zwar noch.
Eine halbe Stunde.
Dauern.
Bis sie kamen…
Barbara.
War nervös.
Sie merkte.
Dass ihre Finger.
Zitterten.
Wie die Fühler.
Eines Insektes…
Sie setzte sich.
Schnaufte durch.
Dann dachte sie.
An Jürgen.
An den.
Verkehrsunfall.
Vor bald drei Jahren.
Genickbruch.
Sofort tot…
Es hatte ihnen.
Das Herz gebrochen.
Damals…
Ihr Mann.
Georg.
War grau geworden.
Über Nacht.
Und sie selber…
Hatte das Lachen.
Verlernt…

Und jetzt.
Das Wunder.
Nach drei Jahren.
Eine Freundin.
Von Jürgen.
War aufgetaucht.
Und.
Ihr kleiner Sohn.
War das Kind.
Von Jürgen.
Jürgen.
Lebte.
In dem Kind.
Ein Vaterschaftstest.
Hatte es.
Bewiesen.
Also.
Kein Gerede.
Nein.
Ein Wunder.
Das durch Zufall.
Offenbar.
Geworden war.
Das Mädchen.
Hatte in Wien studiert.
Jemand anders.
Für den Vater.
Des Kindes.
Gehalten.
Und heute kam sie.
Die junge Frau.
Mit dem Enkel…
Ein erstes.
Aufeinandertreffen…

Fotos.
Hatte sie schon.
Gesehen.
Die Ähnlichkeit.
Nicht.
Von der Hand.
Zu weisen.
Sie hatte die Bilder.
Mit alten Aufnahmen.
Verglichen…
Sie und ihr Mann.
Hatten geweint.
Beide.
Als das Ergebnis.
Vorgelegen war…
Plötzlich.
War der Unfall.
Nicht mehr ganz.
So schlimm.
Und Jürgen.
Er war wieder.
Present.
Im Elternhaus.
Als ginge er.
Noch ein und aus.
Bei ihnen.
Oder wieder…
Barbara strahlte.
Sie wollten.
Ja nicht viel.
Den Bub sehen.
Ab und zu…
Das war doch nicht.
Zu viel verlangt…

Vivienne/Gedankensplitter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.