Die Mauer – Gedankensplitter

Iris räumte.
Den Tisch ab…
Hannes.
Saß am PC.
Surfte exzessiv.
Wie so oft.
Abends…
Seit er.
In der neuen Firma.
Arbeitete…
Möchtest du Kuchen?
Ich habe gebacken?
Iris.
Hatte ihre Stimme.
Gehoben…
Danke.
Wortkarg wieder.
Hannes…
Iris.
Schüttelte.
Den Kopf.
Nichts Neues.
Den Kuchen.
Würde sie.
Wohl wieder.
Alleine.
Essen müssen…
Hannes.
Achtete.
Auf seine Figur.
Und die Anzüge.
Mit denen er.
In die Arbeit fuhr.
Immer teurer….

Iris.
Schaltete.
Den Geschirrspüler ein…
Das mit den Anzügen.
Störte sie nicht.
Der Chef von Hannes.
Legte viel Wert.
Auf.
Einen perfekten Auftritt…
Vor Kunden.
Aber auch intern…
Trotzdem…
Hätte sie gern.
Mehr gewusst.
Wie es ihrem Mann.
In der Firma ging.
Aber…
Viel.
Erzählte er nicht.
Wortkarg.
Seine Aussagen.
Über jenes Meeting.
Oder ein anderes Seminar.
Es war fast.
Als hätte es ihm.
Die Sprache verschlagen…
Iris.
Erinnerte sich.
In der alten Firma.
Hatte er.
Die Zustände.
Oft.
Kernig.
Ironisch.
Kommentiert.
Aber irgendwie.
Hatte sie.
Das Gefühl.
Dass es ihm.
In dieser Firma.
Nicht gut ging…

Iris.
Schaltete.
Das TV-Gerät ein.
Ihr Mann.
Rührte sich nicht.
Fast fremd.
War ihr.
Hannes geworden.
Als stünde.
Eine Mauer.
Zwischen ihnen.
Hilflos.
Musste sie zusehen.
Wie er sich.
Mehr und mehr.
Von ihr entfernte.
Und nichts.
Dagegen tun konnte.
Wie lange.
Würde das.
So weitergehen?
Iris verfolgte die Sendung.
Desinteressiert.
Manchmal.
Da hoffte sie.
Dass man.
Hannes kündigte.
Damit er wieder.
Der Alte wurde…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.