Die Rivalin… – Gedankensplitter

Michael blickte.
Aus dem Fenster.
Möglichst unauffällig…
Das war sie!
Genau!
Er irrte sich nicht.
Braune Haare.
Eine lockige Mähne.
Gut gebaut.
So weit er das.
Beurteilen konnte.
Durchaus.
Attraktiv.
Er ballte die Faust.
Miststück!
Ging ihm.
Durch den Kopf.
Das war also.
Die Lesbe.
Die ihm.
Seine Frau.
Abspinstig.
Gemacht hatte.
Nach über.
Achtzehn Jahren.
Seine Frau.
Annemarie.
Bisexuell.
Und.
Er hatte es.
Nicht geahnt.
Und sie.
Angeblich.
Auch nicht.
Wie sie ihm.
Versichert hatte.
Die Mutter.
Seines Sohnes.
Liebte.
Eine andere Frau…
Er rotierte.
Bei der Vorstellung…

Sein Sohn.
Georg.
Nahm es locker.
Ich will.
Dass sie glücklich ist.
Meinte der Filius.
So viele Ehen.
Scheitern.
Auch bei mir.
In der Klasse.
Trennen sich die Eltern.
Der Schulkollegen.
Treuherziger Blick.
Des Juniors.
Du solltest dich auch.
Neu verlieben…

Michael wusste nicht.
Was ihn mehr.
Aufregte.
Die Freundin.
Seiner Frau.
Oder die Lockerheit.
Mit der sein Sohn.
Das Ganze nahm…
Dabei.
War es.
Eine Katastrophe…

Wenn Annemarie.
Ihn wenigstens.
Wegen eines Mannes.
Verlassen hätte.
Das…
Hätte er.
Noch verstanden.
Aber was.
Konnte.
Annemarie.
Eine Frau geben.
Das er ihr.
Nicht geben konnte?
Eine halbe Stunde.
Saß er nun.
In dem Café.
Mit Blick auf die Firma.
In der die Lesbe.
Arbeitete.
Ein Blick einmal
Auf die Frau.
Sich ein Bild machen.
Aber diese Person.
Sie sah.
So normal aus.
So gar nicht.
Lesbisch.
Eigentlich.
Hatte er sie.
Ansprechen wollen.
Aus dem Café stürmen…
Aber nun.
Fehlte ihm.
Der Mut…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.