Leer… – Gedankensplitter

Simon sah zu.
Wie Daniela bügelte.
Daneben.
Lief das alte TV-Gerät…
Kommst du nicht?
Fragte er.
Zaghaft.
„Tatort“ läuft gleich…
Daniela.
Sah nicht auf.
Nein.
Die Bügelwäsche.
Ich muss heute.
Noch fertig werden…
Hier…
Habe ich.
Den Krimi auch…

Simon nickte.
Natürlich.
War das.
Eine Ausrede.
Daniela.
Hätte auch.
Im Wohnzimmer.
Bügeln können…
Bei ihm.
Und gemeinsam.
Fernsehen können.
Miteinander reden.
Raten.
Wer der Mörder war…
Früher…
Hatten sie das.
Getan…
Früher…
Genaugenommen…
War es.
Noch kein Jahr her…

Der Unfall.
Hatte alles.
Anders gemacht.
Der Unfall.
Mario.
War gestorben…
15 Jahre alt.
Freitagnacht.
Eigentlich.
Hätte er.
Bis 12:00 Uhr.
Daheim sein müssen.
Aber…
Dann hatte.
Mario.
Angerufen.
Darf ich noch…
Er, Simon.
Hatte sich.
Breit schlagen lassen.
Okay.
Aber nur.
Bis 02:00 Uhr.
Dann.
Bist du wieder.
Daheim…
Mario kam nie.
Der große Bruder.
Eines Freundes.
Hatte ihn.
Heimbringen wollen.
Aber…
Auf den glatten Straßen.
Übernächtig.
Der Unfall.
Mario sofort tot.
Sein Chauffeur.
Schwer verletzt…

Simon starrte.
Auf den Bildschirm.
Das hatte ihm.
Daniela.
Nicht verziehen.
Er, Simon.
War schuld.
Am Tod des Sohnes.
Ihrer Meinung nach.
Nie!
Hätte er, Simon.
Mario erlauben dürfen.
Dass er.
Länger fortblieb.
Nie!
Wäre das alles.
Passiert.
Und.
Ihr aller Leben.
Wäre.
Noch in Ordnung…!
Simon atmete langsam.
Sie würde ihm.
Das nie vergeben.
Ihre Ehe.
War auf einmal leer…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.