Vor meinen Augen… – Gedankensplitter

Montagmorgen.
Wochenbeginn.
Ich stehe auf.
Ein Arzttermin.
Kurz vor 9:00 Uhr.
Verlasse ich.
Die Wohnung.
Schließlich.
Will ich.
Pünktlich sein.
Mein Blick.
Gerichtet.
Auf die Haltestelle.
Daneben.
Ein Zebrastreifen.
Eine Kreuzung.
Fußgänger.
Überqueren.
Die Straße.
Plötzlich.
Biegt.
Ein Wagen ein.
Stößt.
Eine Fußgängerin um.
Vor meinen Augen…
Sie liegt.
Auf der Straße.
Der Wagen.
Hält.
Zu spät…
In mir.
Das blanke Entsetzen.
Ich greife.
Zum Smartphone.
Die Rettung!
Sagt.
Meine innere Stimme.
Die Rettung!
Endlich.
Eine Verbindung.
Ich schildere.
Den Unfall…
Mit nervöser Stimme.

Meine Hände zittern.
Auch noch.
Als ich aufgelegt habe.
Die Frau.
Steht wieder.
Man hilft ihr.
Viel.
Scheint nicht.
Passiert zu sein.
Aber…
Vielleicht nur.
Der Schock…
Der Wagen.
Steht noch immer.
An der Kreuzung.
Die anderen Autofahrer.
Weichen aus.
Fahren weiter.
Da!
Die Polizei!
Und der Notarzt!
Ich schnaufe durch.
Lange.
Hat es.
Nicht gedauert.
Gott sei Dank!
Dann kommt.
Meine Straßenbahn…

Diese Szene.
Ich kann sie nicht.
Vergessen.
Sie geistert.
Durch meinen Kopf.
Während die Fahrt.
In die Stadt geht.
Fast.
Als hätte ich selber.
Einen Schock.
Einen kleinen.
Mag schon sein…
Ich steige aus.
Aus der Straßenbahn.
Etwas unsicher…
Ich blicke.
Nach links.
Und nach rechts..
Der Unfall.
Hat mir gezeigt.
Passieren.
Kann.
Schnell etwas.
Die Ampel.
War auf Grün.
Für die Fußgängerin.
Und der Autofahrer.
Hatte es eilig.
Wohl.
Beide.
Werden den Tag.
Nicht vergessen…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.