Barbara – Gedankensplitter

Sophia grübelte noch.
Als sie ausstieg.
Aus dem Bus.
Das war.
Barbara gewesen.
Unleugbar.
Aber…
Barbara.
Hatte sie.
Ignoriert.
Kurz angeblickt.
Und dann.
Einen Platz gefunden.
Weiter weg.
Unglaublich.
Die Frau.
Musste schon.
Verrückt sein.
Wirklich.
Jahre.
War es her…
Irgendwann…
Zieht man.
Einen Schlussstrich.
Und vergisst alles.
Und redet wieder.
Normal.
Miteinander.
Was war denn.
Schon gewesen.
Sie, Sophia.
Hatte ein.
Verhältnis gehabt.
Mit dem Chef.
Deshalb.
Gab es auch.
Mehr Gehalt für sie.
Der Chef…
Sie kicherte in Gedanken.
Wusste ihre Dienste.
Wohl zu schätzen…

Barbara.
Hatte das.
Nicht lustig gefunden.
Miststück.
Hatte sie geschimpft.
Wir arbeiten alle.
Dasselbe.
Es ist.
Nicht in Ordnung.
Wenn er dich.
Bevorzugt…!
Pah!
Dachte Sophia.
In Wirklichkeit.
War doch Barbara.
Nur neidig gewesen.
Dass der Chef.
Sie erwählt hatte.
Schade war nur.
Dass es aus war.
Mittlerweile.
Als der Chef.
Die Abteilung.
Dezimiert hatte.
Hatte er sie.
Gekündigt.
Und das Verhältnis.
Beendet…
Schade…

Auch Barbara.
War damals.
Gekündigt worden.
Sie war verschwunden.
Von einem Tag.
Auf den anderen.
Ein Krankenstand.
Und nicht mehr zurück.
In die Firma.
Sie arbeitete jetzt.
In einem anderen Unternehmen.
Das.
Hatte sie, Sophia, gehört…
Ihr selbst.
War es nicht.
So gut gegangen.
Absagen über Absagen.
Nach einem Job.
Der nicht lange.
Gehalten hatte.
Ja.
Der Chef.
Hatte wohl.
In erster Linie.
Ihre Dienste bezahlt.
Und nicht.
Ihre Leistung.
In der Firma…!
Das hatte Barbara.
Seinerzeit.
Schon erzählt…
Überall…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.