Spätsommerlich – Gedankensplitter

Ich vermisse die Sonne.
Als ich aufstehe.
Hochnebel.
Damit.
Meldet sich.
Der Herbst.
Recht deutlich…
Ich denke.
An den.
Gestrigen Nachmittag.
Nach der Arbeit…
Ein paar.
Streicheleinheiten.
Von der Sonne…
Reminiszenzen.
An den Sommer.
Der.
Selten so war.
Wie er sich.
Gestern zeigte.
Quasi.
Beim Abschied…
Ich frühstücke.
Verschwinde im Bad…
Mein Hals kratzt.
Ein wenig Schnupfen.
Ein wenig Husten.
Nichts Schlimmes.
Alles im Griff.
Aber…
Man muss etwas.
Dagegen tun.
Rechtzeitig…

Ich surfe im Web.
Eigentlich.
Wollte ich.
Die Fenster putzen.
Heute.
Und schließlich.
Fange ich auch an.
Damit.
Das.
Habe ich mir.
Schon lange vorgenommen.
Der Regen.
Der letzten Wochen.
Oft.
Intensiv.
Mischte sich.
Mit dem Staub.
Den der Verkehr.
Hochwirbelte…
Eine nette Mischung.
Denke ich mir.
Als ich.
Den Belag.
Abwische.
Von den Scheiben…
Zeit…
Ist es geworden…
Schließlich.
Bin ich fertig.
Und.
in diesem Moment.
Bricht.
Die Sonne.
Durch die Wolken.
Als wollte sie mir.
Gratulieren…

Lange.
Bleibt sie.
Trotzdem nicht.
Die Wolkendecke.
Schließt.
Sich wieder.
Gestern…
Bin ich noch.
Spaziert.
Ein wenig…
Der Sonnenuntergang.
Holte mich ein.
Bald.
Es dämmert.
So schnell…
Ein schöner Tag noch.
Aber heute.
Regiert der Herbst.
Und viele Blätter.
Welk..
Von den Bäumen.
Gefallen.
Säumen.
Seinen Weg…
Tage wie gestern.
Wird es.
Nicht mehr.
So oft geben.
In diesem Jahr…
Versonnen.
Blicke ich.
Aus dem Fenster.

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.