Vollmond – Gedankensplitter

Kalt.
Ist es geworden.
Frostig.
In der Früh.
Und den ganzen Tag.
Nebel…
Sie seufzt.
Wieder.
So ein Telefonat.
Der Lieferant.
Einfach grantig.
Ein paar Mal.
Vergriff er sich.
Im Ton.
Es muss wohl.
Am Vollmond liegen.
Denkt sie sich.
Die Kollegin.
Hat davon gesprochen.
Heute Morgen.
Und die Rettung.
Fährt auch Einsätze.
Fast pausenlos.
Es wird schon stimmen…
In ein paar Tagen.
Wird man wieder.
Reden können.
Mit diesem Herrn.
Ganz normal.
Ist es nicht so?
Sie schenkt sich.
Ein Glas Tee ein.
Duftet frisch.
Nach Pfefferminze…
Sie massiert.
Ihre Schläfen.
Kopfweh.
Auch schon.
Den ganzen Tag…

Das Handy.
Es läutet.
Kurz nach Mittag.
Ihr Mann?
Um diese Zeit?
Sie erschrickt.
Als er.
Zu reden beginnt.
Stockend…
Die kleine Tochter.
Gestürzt.
Im Turnunterricht…
Ihr Puls rast.
Sie kann nicht reden.
Nur.
Nach Luft ringen.
Wo liegt sie?
Tonlos.
Ihre Stimme.
Dann steht sie auf.
Sie muss.
Mit dem Chef reden…
Sofort…

Eine Stunde später.
Im Spital.
Hochgradig angespannt.
Kreidebleich.
Und zitternd.
Der Arzt.
Ein älterer Mann.
Eine Gehirnerschütterung.
Ihre Tochter.
Sie ist ansprechbar.
Wir behalten sie.
Über Nacht.
Zur Vorsicht…
Ihr kleiner Engel.
Beginnt zu weinen.
Als sie hereinkommt.
Ins Krankenzimmer!
Mama!
Es tut so gut.
Die Kleine.
In den Arm zu nehmen.
Sie zu streicheln.
Sie lieb zu haben…
Sie bringt ihrer Tochter.
Eine Flasche Cola.
Das Mädchen strahlt.
Und sie selbst.
Atmet auf.
Liest ihm noch.
Eine Geschichte vor…
Morgen.
Ist der Alptraum vorbei.
Wieder.
Und der Vollmond.
Ganz bestimmt auch!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.