Noch zwei Monate… – Gedankensplitter

Kerstin stieg in den Bus.
Er war halb leer.
Abends.
Sie war müde.
In der Firma.
Überstunden.
Wie so oft…
So würde das gehen.
Bis Weihnachten…
Wie alle Jahre…
Sie ging in die Wohnung.
Nahm ein Aspirin.
Gegen die Kopfschmerzen…
Sie rieb sich die Augen.
Wäre schön.
Wenn Paul da wäre.
Ihren Nacken massieren würde.
Ganz zärtlich…
Gefühlvoll…
Aber Paul…
Mit Freunden unterwegs.
Würde wohl spät werden…
Sie schaltete.
Das TV-Gerät ein.
Löffelte Gemüsesuppe.
Die Nachrichten.
Sie hörte kaum hin…
Sie dachte an Tina.
Letztes Wochenende.
War sie bei ihr gewesen.
Tina.
Hatte geweint.
Sie.
Hatte ihr gut zugeredet.
Du schaffst das.
Wirst sehen…

Kerstin.
Stand auf.
Ein Glas Wasser.
Sie kippte das Fenster.
In der Küche.
Es war kühl draußen.
Herbst…
Tina.
War eine Freundin.
Eine gute Freundin.
Und…
Sie saß im Gefängnis.
Seit drei Monaten.
Weihnachten.
Würde sie wieder frei sein.
Weihnachten!
In zwei Monaten…
Tina.
War in Schwierigkeiten gewesen.
Ihr Freund.
Den sie so geliebt hatte…
Er hatte sie gezwungen.
In der Firma zu stehlen.
Zu betrügen…
Unterschriften zu fälschen…
Er wollte Geld.
Damit er bei ihr blieb…
Aber Tina.
Wurde erwischt.
Nach einer Weile.
Und der Freund.
Machte sich aus dem Staub…

Tina verlor ihren Job.
Und seit dem Spätsommer.
Saß sie im Gefängnis.
Geläutert.
Endlich.
Hatte sie begriffen.
Ihr Freund.
Ein Dreckskerl…
Der Neuanfang.
Würde schwierig werden.
Die Vorstrafe…
Ein Riesenhindernis.
Auf dem Weg zurück.
In ein normales Leben…
Kerstin zippte durch die Kanäle.
Sie hatte Tina besucht.
So oft es ging.
Und Paul…
Er hatte es verstanden.
Tina.
Hatte fast niemandem.
Im Moment.
Aber was sie brauchte.
Dringend.
Beistand.
Gute Worte.
Moralische Unterstützung…
Das.
Konnte sie.
Tina geben.
Zumindest das…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.