Lebkuchen… – Gedankensplitter

Tut das gut!
Ein heißes Schaumbad…
Nach einem Herbsttag.
Unfreundlich.
Kalt.
Ein wenig Regen.
Dazu.
Beim Friseur.
Vormittags.
Ein paar Einkäufe…
Nichts Besonderes…
Aber…
Mich fröstelt.
Den ganzen Tag.
Und irgendwann.
Da schließe ich.
Das gekippte Fenster.
Im Wohnzimmer…
Genug gefroren!
Lebkuchen.
In Schokoglasur.
Ich habe ihn gekauft.
Heute.
Dazu.
Eine Tasse Kaffee…
Duftet wunderbar.
Fast ist es.
Wie Weihnachten.
Ihn zu essen…
Der würzige Geschmack.
Die Glasur.
Man fängt an zu träumen…
Ich gähne.
Herrlich.
Fehlt nur noch…
Eine brennende Kerze.
Ein paar Tannenzweige…

Ich schüttle es ab.
Das Bild.
Vor meinem inneren Auge…
Nein.
Weihnachten.
Wird noch nicht.
Und es ist gut so.
Frost.
Schnee.
Eis…
Nein…
Das alles.
Brauche ich noch nicht…
Es ist Herbst.
Noch nicht so kalt.
Aber ungewohnt.
Unvermittelt.
Wärmt die Sonne.
Nicht mehr.
Die meisten Tage.
Wenig freundlich.
Wolkig.
Es wird dunkel.
Früh schon.
Der Herbst.
Hat uns eingekreist.
Die Tür geschlossen…

Der Lebküchen.
Ich sehe ihn.
Sehnsüchtig an.
Noch ein Stück?
Ich spüre es.
In meinem Mund.
Schmelzende Schokolade.
Der Geschmack.
Würzig.
Und doch süß…
Momente später.
Kaue ich schon.
Eifrig…
Warum?
Schmeckt er am besten?
In der kalten Jahreszeit?
Osterlebkuchen…
Nein.
Das passt nicht.
Zu süßen Schokohasen.
Zu gefärbten Eiern.
Zu Narzissen und Krokussen.
Zu dem Zwitschern der Vögel…
Zum Frühling an sich…
Jetzt.
Ist genug.
Denke ich mir.
Fast schuldbewusst.
Eine ganze Packung…
Muss wirklich nicht sein…
Ich räume ihn weg.
Den Lebkuchen.
Der muss noch reichen.
Ein paar Mal…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.