Einfach danke… – Gedankensplitter

Er war umgefallen.
Einfach so.
Lag da.
Auf der Straße.
Rang nach Luft.
Schleim.
Aus seinem Mund.
Das Gesicht.
Bläulich verfärbt…
Die Leute.
Sie gingen weiter.
Manche.
Ignorierten ihn.
Andere.
Schüttelten den Kopf.
Eine ältere Frau.
Mit einer Einkaufstasche.
Sah ihn sich an.
Voller Verachtung.
Versoffenes Schwein!
Ihr Worte.
Wie ausgespuckt.
Dann setzte sie.
Ihren Weg fort.
Einer blieb stehen.
Kniete neben ihm.
Schüttelte ihn.
Hallo?
Was ist passiert?
Dann.
Zückte er das Handy.
Hier liegt ein Mann.
Er sieht aus.
Als würde er.
Ersticken…
Minuten später.
Der Rettungswagen…

Er wurde wach.
Ganz benommen.
Es dauerte.
Bis er begriff.
Er lag im Spital.
Ein Arzt…
Ein epileptischer Anfall.
Der erste.
Seit Jahren.
Er hatte doch.
Die Medikamente genommen.
Immer…
Sie hatten Glück…
Der Satz.
Spukte in seinem Kopf herum.
Er war.
Auf der Straße gelegen.
Einige Zeit.
Im Dreck.
Und so vielen Menschen.
War es egal gewesen.
So vielen.
Bis auf einem…

Er lag wach.
Im Spitalsbett.
Es war spät.
Ein anderer Patient.
Schnarchte.
Und drehte sich um.
Auf die andere Seite.
Im Schlaf.
Er selber.
Konnte nicht einschlafen.
Es ging ihm ganz gut.
In ein paar Tagen.
Wieder heraus.
Aus dem Krankenhaus…
Er grübelte…
Was er wohl?
Für ein Mensch?
Dieser eine?
Der sich.
Gebeugt hatte.
Über ihn.
Der seinen Puls.
Fühlen wollte.
Der gemerkt hatte.
Dass er.
Nicht nach Alkohol roch.
Der.
Hatte ihm geholfen.
Der hatte ihn gerettet.
Vor dem Ersticken.
Vor dem Tod…
Er wusste nichts.
Kein Name.
Keine Adresse.
Kein Bild.
Er konnte nicht einmal.
Danke sagen.
Einfach danke…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.