Ein Blick in den Herbst – Gedankensplitter

Eine kleine Feier.
In der Firma.
Ein Geburtstagskind!
Sekt-Orange.
Schwedenbomben.
In alle Variationen.
Linzer Kipferl…
Lachen.
Reden.
Horoskope.
Philosophieren…
Die kleine Gruppe.
Zerstreut sich.
Schließlich.
Am Nachmittag.
Der Arbeitstag.
Geht zu Ende.
Mit guter Laune.
Mit einer Zigarette.
Und den Sekt.
Den spüre ich kaum.
Was selten vorkommt…
Bei mir.
Eine Kollegin.
Bringt mich heim.
Nach der Arbeit.
Nur ein paar Schritte…
Ich blicke zum Himmel.
Dieses Blau…
Die Wolkenfregatten…

Ich schüttle den Kopf.
Ich kann mir.
Nicht helfen.
Da ist der Herbst.
Ich sehe ihn.
Ich spüre ihn.
Untrüglich…
Leise Melancholie.
Das Wochenende.
Wird noch warm.
Bestimmt.
Gewittrig.
Und schwül.
Aber in einem Monat.
Habe ich Geburtstag.
Wieder ein Jahr.
Umrundet.
Und der Herbst…
Er lässt grüßen.
Er folgt.
Meinem Geburtstag.
Auf den Fuß…
Auf einmal.
Bin ich müde.
Ich fühle mich alt.
Solche Gedanken.
Kommen mir immer.
Im Spätsommer.
Jedes Jahr…

Die Katze.
Sie schmust mit mir.
Ihr.
Ist egal.
Wie alt ich bin…
Die Wehwehchen.
Sie nehmen zu.
Ich sehe schlecht.
Wirklich.
Eine Brille.
Wird nicht ausbleiben…
Vielleicht im Herbst…
Ein neues Lebensjahr.
Wieder älter.
Die letzten Jahre.
Haben mich gezeichnet.
Zweifellos.
Ich.
Habe mich durchgekämpft.
Wieder ans Licht.
Unbeirrbar.
Aber…
Der Sommer meines Lebens…
Vorbei.
Unwiederbringlich.
Ich bin geschwächt.
Bisweilen.
Nicht mehr so robust.
Und das Lachen.
Das wirklich herzliche Lachen.
Haben die mir gestohlen.
Die mir einreden wollten.
Sie würden mich.
Glücklich machen.
Richtig glücklich.
Trau nie einem Menschen.
Der vorgibt.
Es gut mit dir zu meinen.
Er denkt nur an sich…
Abend.
Wolkenbanken.
Gedanken.
Herbstlich schwer…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.