Lustlos – Gedankensplitter

Willi stand auf.
Streckte sich.
Die Kollegin.
Sandra.
Musterte ihn erstaunt.
Das Kreuz…
Murmelte er.
Quasi als Antwort.
Ich kann nicht mehr sitzen.
Ich muss mich bewegen.
Ein wenig…
Sandra nickte.
Tippte wieder.
Die Tastatur klackerte.
Willi schnaufte.
Kaum.
War er um die Ecke.
Bewegte er sich normal.
Sein Kreuz.
War immer gut gewesen.
Nie besser.
Aber…
Es interessierte ihn nicht.
Nicht mehr.
Die Firma.
Würde verkauft werden.
Und dann?
Personalabbau.
Logisch.
Vielleicht.
Wurde der Standort geschlossen.
Überhaupt.
Egal.
Was auch immer.
Er.
Würde nicht.
Auf der Liste stehen.
Er konnte nicht bleiben.
Bestimmt nicht.
Wenn überhaupt.
Dann junge Leute.
Flexibel.
Anpassungsfähig…

Er holte sich einen Kaffee.
Am Automaten.
Stellte sich ans Fenster.
Starrte hinunter.
Sommer.
Ein heißer Sonnentag.
Er begann zu träumen.
Ein Tag im Freibad.
Oder im Eissalon.
Beides verlockend…
Vielleicht ein Flirt.
Mal wieder…
Er war alleine.
Schon länger…
Er riss sich los.
Der Chef.
Durfte ihn nicht erwischen…
Der meckerte nur!

Er schrieb den Bericht.
Kontrollierte auf Fehler.
Manchmal.
Da wäre es ihm egal.
Gleich die Kündigung!
Und weg…
Ein paar Wochen.
Erholen.
Dann durchstarten!
Aber…
So einfach.
War das nicht.
Nein.
Das Problem.
Er war Ende Vierzig.
Keine Firma.
Riss sich um ihn.
Und dauerhaft.
Konnte er nicht leben.
Vom Arbeitslosengeld…
Der Firma.
War das egal.
Einzelschicksal.
Man konnte nicht.
Auf jeden schauen.
Der Betriebsrat.
Hatte die Achseln gezuckt.
Abwarten!
Die Worte.
Klangen wie Hohn.
In Willis Ohren.
Aber seine Sorgen.
Waren reell.
Nur kümmerte es.
Niemanden…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.