Denn du bist da… – Gedankensplitter

Julia atmete tief ein.
Vor einem Jahr.
Ihr Leben.
Eine Katastrophe.
Ein prügelnder Freund.
Der.
Von ihrem Geld lebte.
Es dauerte Wochen.
Bis sie.
Zum Arzt ging.
Der die Verletzungen.
Anzeigte…
Es dauerte dennoch.
Bis sie ihn loswurde.
Diesen Mistkerl.
Drohanrufe.
Beschimpfungen.
Und einmal.
Da wartete er.
Vor ihrer Firma.
Breites Grinsen.
Die Hände.
In den Hosentaschen.
Ein Kollege.
Bemerkte ihren Blick.
Nahm ihre Hand.
Und ging mit ihr.
Bis zum Bus.
Sie sah ihn an.
Dankbar.
Erleichtert.
Und er versprach.
Ich gehe mit dir.
Wenn er wiederkommt.
Sag es mir nur…

Ihr Ex-Freund.
Kam nie wieder.
Es war vorbei.
Aber der Kollege.
Er ging öfter mit ihr.
Zum Bus.
Seither.
Und einmal.
Da fragte er.
Mit warmem Lächeln.
Lust auf einen Kaffee?
Sie nickte.
Obwohl sie Tee trank.
Eigentlich.
Und schließlich.
Aßen sie ein Eis.
Julia lachte wieder.
Das erste Mal.
Seit langem…
Seltsam.
Sie kannte ihn.
So lange.
Und der Kollege.
Er hieß Fritz.
Ein Nebeneinander.
Seit vielen Jahren…

Nun.
War alles anders.
Und sie verdrängte die Angst.
Die sie befiel.
Bisweilen…
Was?
Wusste sie von Fritz?
Sie hatte ihn.
Kaum gekannt.
Vorher.
Auch ein Prügler?
Sie stellte sich die Frage.
Manchmal.
Wenn Fritz.
Ihre Hand ergriff.
Und als er sie küsste.
Das erste Mal.
Wich sie zurück.
Ein wenig.
Im ersten Moment.
Prügel.
Vergisst man nicht.
Nein.
Sie brennen sich ein.
Wie Brandzeichen…
Aber Fritz.
War so sanft.
So liebevoll.
Einfach nur Liebe selbst…
Als hätte er.
All die Jahre.
Nur gewartet.
Auf sie…
So geduldig.
Und nun.
Wo sie ihn brauchte.
War er da…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.