Sommerabend – Gedankensplitter

Schwül ist es.
Gerade.
Habe ich.
Kalt geduscht.
Aber…
Der Schweiß.
Läuft mir schon wieder.
Durch die Poren.
Über’s Gesicht…
27°C hat es.
In meinem Wohnzimmer.
Obwohl.
Die Sonne.
Nicht mehr scheint.
Längst nicht mehr…
Graublaue Wolken.
Und eine kräftige Brise.
Draußen…
Regen.
Kommt heute Nacht.
Und morgen.
Wird es kühl.
Sehr frisch…
Und nass!
Seltsame Sommer.
Seit ein paar Jahren.
Geht mir.
Durch den Kopf.
Kein Sommer mehr.
Wie früher…

Die Orchidee.
Sie blüht ab.
Eine einzige Blüte noch.
An einer langen Rispe.
Sie wird verblühen.
Bald.
Auf der Straße.
Unterhalb des Fensters.
Tost der Verkehr.
Als ich heimkam.
Gegen 16:00 Uhr.
War sie fast leer.
Dieselbe Straße.
Alle im Bad.
Alle im Grünen…
Nun kehren sie heim.
Ich lächle.
Verhalten.
Denke nach.
Über das Verhalten.
Der Großstädter.
Im Sommer.
Rösten in der Sonne.
Baden im Freibad.
Wo sich.
Scharen tümmeln.
Wie in einem Tümpel….
Sehr merkwürdig.
Denke ich mir.
Ein wenig verrückt…

Der Wind.
Weht stärker.
Wolkenstreifen.
Ein wenig blasser.
Ein Flugzeug.
Im Sinkflug…
Ein Glas Wasser.
Eiskalt.
Und der Schweiß.
Fließt weiter…
Sommer.
Eine seltsame Zeit.
Für mich.
Zweifellos.
Zu viel Hitze.
Macht mich kaputt.
Schwächt mich.
Augenflimmern.
Schwindel.
Kopfschmerzen.
Sonnenbrand.
Brauche ich nicht.
Alles nicht!
Aber ohne Sonne.
Und ihre Wärme.
Und ihr gleißendes Licht…
Verwaschen vom Regen.
Der sich.
In die Seele frisst.
Wie Rost…
Wäre.
Ein Sommer schlimm.
Einfach nur schlimm.
Und das Leben…
Das erst recht…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.