Das Leben ist vorbei? – Gedankensplitter

Karl.
Schenkte sich ein Glas Wein ein.
Noch eines.
An diesem Abend.
War es schon egal.
Darauf.
Kam es heute nicht an.
Nicht mehr.
Luise.
Sie war gegangen.
Wieder.
Ein flüchtiger Kuss.
Auf die Wangen.
Dann war sie weg gewesen.
Man würde sich sehen.
Irgendwann.
Nächste Woche…
Karl atmete schwer.
Nein.
Das würde nichts.
Wieder einmal.
Sie mochte ihn.
Aber eine Beziehung?
Kein Thema.
Das hatte er gespürt.
Heute Abend.
Leichte Distanz.
Und kein Leuchten.
In ihren Augen…

Karl schob das Weinglas weg.
Fünf Jahre.
War er jetzt geschieden.
Und er war nicht alt.
Nicht wirklich.
56 Jahre alt.
Er sah gut aus.
Achtete auf die Figur.
Aber seltsam.
Keine wollte bleiben.
Seither.
Er war zu alt.
Er wusste es.
Frauen.
Anfang/Mitte Vierzig.
Die interessant waren.
Für ihn.
Die mieden ihn.
Die suchten lieber.
Jüngere Männer…
Karl stand auf.
Ging hinaus.
Verrückt!
Er.
Er konnte doch.
Einer Frau etwas bieten!
Aber das.
Suchten Frauen nicht.
Ganz offensichtlich.
Lieber.
Gaben sie sich mit Jüngeren ab.
Die nichts hatten…

Karl atmete die Nachtluft.
Kühl.
Angenehm.
War sein Leben jetzt vorbei?
Außer gelegentlichen Ficks?
Keine echte Leidenschaft mehr?
Keine Gefühle?
Karl blieb stehen.
Es sah so aus.
Neulich.
Da hatte er eine Annonce geschaltet.
In der Tageszeitung.
Ohne nennenswertes Ergebnis.
Drei Frauen hatte er getroffen.
Eine hatte geschlafen.
Mit ihm.
Ich ruf dich an!
Hatte sie versprochen…
Nach zwei Wochen.
Hatte er angerufen.
Sie reagierte hektisch.
Keine Zeit!
Sie meldete sich nie mehr…
Karl ging ins Haus zurück.
Was machte er falsch?
Er wusste es nicht.
Aber ändern.
Würde sich wohl nichts mehr…
An seinem Leben…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.